Autovermietung

 
Gold Plus Rewards
  • Sie sind noch kein Mitglied? Anmelden

Ein Fahrzeug buchen

Hilfe zur Stationssuche

Buchen Sie jetzt Ihr Auto

16 Dec

Autofahren in Italien – Einschränkungen und Bußgelder  vonHertz

Autofahren in Italien – Einschränkungen und Bußgelder  banner

Alle Wege führen nach Rom.Beachten Sie die folgenden Regeln und Sie sind auf den Straßen Italiens sicher und legal unterwegs.

 

Wir möchten sicherstellen, dass Sie Ihre Reise im Voraus sorgfältig planen, bevor Sie in Ihren Mietwagen steigen. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie unnötige Kosten vermeiden und Ihre Wege kennen. Denken Sie daran: alle Geldbußen oder sonstige Gebühren während Ihrer Reise müssen Sie selbst übernehmen.

 

Verkehrsberuhigte Zone (Zona Traffico Limitato)

In vielen italienischen Städten gibt es verkehrsberuhigte Zonen, die von Kameras überwacht werden. Nur bestimmten Fahrzeugen ist die Zufahrt zu diesen Bereichen gestattet, darunter sind Busse, Taxen und Anwohner. Achten Sie auf Schilder,da jeder ohne eine Genehmigung in diesen Straßen ein Bußgeld erhält.

 

Geschwindigkeitsbegrenzungen

Als allgemeine Faustregel gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h in den italienischen Städten und deren angrenzenden Straßen, die in die Stadt hinein oder hinausführen. Auf Schnellstraßen sind 110km/h erlaubt, während Sie auf Autobahnen eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h nicht überschreiten dürfen. Bitte beachten Sie, dass Sie bei Regen die Geschwindigkeit drosseln müssen. Versteckte Kameras zur Geschwindigkeitsüberwachung sind hier nämlich in Betrieb.

 

Maut auf Autobahnen

Ein Telepass oder eine Viacard ist ein elektronisches Mautsystem, das auf die Windschutzscheibe geklebt und auf regelmäßiger Basis gezahlt wird. Sollen Sie keines davon besitzen, dann nutzen Sie die Spuren mit der Aufschrift „Bar oder mit Kreditkarte“. Alternativ können Sie Telerent von unseren italienischen Hertz Vermietstationen erhalten - einen exklusiven Pass, der Sie an den Warteschlangen vorbeiführt. Die Maut zu bezahlen ist Pflicht und Fahrerflucht kann zu sehr hohen Geldstrafen führen.

 

Rechtsverkehr

In Italien fährt man auf der rechten Straßenseite. Halten Sie sich rechts, sonst werden Sie wahrscheinlich mit mehr als nur einer Geldstrafe rechnen müssen.

 

Mobiltelefone

Fahren Sie in Italiennicht mit einem Handy am Ohr, nutzen Sie Freisprecheinrichtungen oder Headsets. Die Polizei ist sehr wachsam wenn es um Handys geht und die Strafe fällt sehr hoch aus, wenn man erwischt wird.

 

Alkoholgehalt im Blut

Achten Sie darauf, wieviel Sie trinken, denn die gesetzliche Maximalgrenze von Alkohol im Blut liegt bei 50mg pro 100ml Blut, also 0.5 Promille. Doch wer den Führerschein seit weniger als drei Jahren besitzt, für den gilt null Promille Alkoholgehalt im Blut. Wir empfehlen unseren Kunden komplett von Alkoholkonsum abzusehen. In den meisten Fällen wird eine Strafe in Form einer Geldbuße erfolgen.

 

Sicherheitsgurt

Sowohl der Fahrer als auch die Fahrgäste müssen zu jeder Zeit einen Sicherheitsgurt tragen, wenn sie sich in einem fahrenden Auto in Italien befinden. Zuwiderhandlungen werden bestraft.

 

Kinder an Bord

Kinder unter 12 Jahren müssen bei Reisen in einem Auto in Italien einen Kindersitz oder einenspeziellen Sicherheitsgurt verwenden. Unsere Kunden können gegen einen Aufpreis von allen unseren Standorten Babyschalen, Kindersitze oder Sitzerhöhungen buchen. Das Ignorieren dieser Regelwird bestraft.

 

Schneeketten

Es ist Pflicht bei Schnee mit Schneeketten oder Winterreifen zu fahren und es gibt sogar eine Liste, die alle Straßen und Regionen aufführt, in denen diese Regel ausnahmslos gilt.

 

Wenn Sie eines unserer Fahrzeuge in Mittel- oder Norditalien anmieten, dann sind die Fahrzeuge standardmäßig bereits mit Schneeketten ausgestattet und die zusätzlichen Kosten sind im Mietpreis enthalten.

 

Wenn Sie Ihre eigenen Schneeketten mitbringen oder nicht planen, auf einer der Winterreifen-pflichtigen Straßen zu fahren, können Sie eine Abfindungserklärung unterschreiben, die wir für die Berechnung Ihres Mietpreises berücksichtigen werden. 

 

In allen anderen Regionen sollten Sie vor der Abreiseüberprüfen, ob Sie für Ihre Reise Schneeketten benötigen werden. Diejenigen, die ohne die notwendigen Ketten oder Reifen fahren, müssen mit einer Geldstrafe rechnen.

 

Für weitere Informationen wie zum Beispiel Winterreifen-Gebühren, wenden Sie sich bitte telefonisch an unsere Reservierungszentrale unter 01806 33 35 35.

 

Parken

Sie sollten Ihr Auto immer sicher abstellen. Beachten Sie, dass Sie auf weißen Linien kostenlos parken dürfen. Gelbe Linien bedeuten, dass der Parkplatz reserviert ist und blaue Linien zeigen an, dass Sie für das Parken bezahlen müssen. Zuwiderhandlungen werden bestraft.

 

Warnweste

Bei schlechten Sichtverhältnissen müssen reflektierende Jacken getragen werden. Zusätzlich müssen Sie auch eine Warnweste überziehen, wenn Sie am Straßenrand, einem Standstreifen oder einer Haltebucht anhalten und aussteigen müssen. Eine Warnweste befindet sich standardmäßig in jedem unserer Fahrzeuge. Jeglicher Missbrauch der Warnweste mündet in einer Geldstrafe.

 

Abblendlicht

Auf Autobahnen und Schnellstraßen ist das Einschalten von Abblendlichtern Pflicht, auch am Tag.

 

Für weitere Informationen zu Ihrem Mietwagen im Ausland, rufen Sie bitte unsere Reservierungszentrale an:01806 33 35 35.