Autovermietung

 
Gold Plus Rewards
  • Sie sind noch kein Mitglied? Anmelden

Ein Fahrzeug buchen

Hilfe zur Stationssuche

Buchen Sie jetzt Ihr Auto

22 May

Düsseldorf, die Geschichte einer der reichsten Städte Deutschlands  vonHertz

Düsseldorf, die Geschichte einer der reichsten Städte Deutschlands  banner

Die Stadt Düsseldorf blickt auf eine lange Geschichte vom Dorf bis hin zur Metropole zurück. Mittlerweile hat sich Düsseldorf zu einer bedeutenden Stadt der Kultur, Mode und Medien entwickelt. Die Erfolgsgeschichte Düsseldorfs ist bis heute anhand von Gebäuden und Plätzen nachzuvollziehen.

 

Vom Dorf zur Stadt - Wo alles begann

Bis Ende des 13. Jahrhunderts war Düsseldorf noch ein Dorf, was sich bis heute noch im Stadtnamen widerspiegelt. Das Zentrum stellte die Kirche St. Lambertus dar. Heute erinnert das Stadterhebungs-Monument am Burgplatz daran, dass Düsseldorf 1288 von dem Grafen von Berg zu einer Stadt ernannt wurde.

 

Der Alte Schlossturm – Wahrzeichen der Stadt

Im Jahr 1380 ernannten die Grafen von Berg Düsseldorf als ihre Residenzstadt. Die Burg wurde im 15. Jahrhundert zu einem mächtigen Schloss ausgebaut, das 1872 bei einem Brand fast vollständig zerstört wurde. Nur der Turm überlebte und gilt bis heute als Wahrzeichen der Stadt.

 

Das Rathaus – Sitz des Stadtrates und der kommunalen Verwaltung

Vor dem Rathaus begrüßt Sie der Kurfürst Johann Wilhelm, der auch unter dem Namen Jan Wellem bekannt ist. Dank seiner Leidenschaft für Kultur entstand die Oper und Gemäldegalerie in der Stadt und 1711 wurde ihm dafür dieses Denkmal vor dem Rathaus geschaffen. Der älteste Teil des Rathauses geht sogar auf die Jahre 1570 bis 1573 zurück. Heute ist es der Sitz des Stadtrates und der kommunalen Verwaltung. 

 

Die Kunstakademie – Ruhm weit über die Stadtgrenzen hinaus

Der ursprüngliche Bau der Kunstakademie fand von 1773 bis 1875 im Stil der Renaissance Italiens statt. Der Kurfürst Karl Theodor gründete damals eine Zeichenschule. Später entwickelte sich das Gebäude zur Königlichen Kunstakademie für die Rheinprovinzen Preußens. Ab dem 19. Jahrhundert wurde die Akademie bis weit über die Grenzen Düsseldorfs hinaus bekannt.  

 

Die Königsallee – Ein Projekt des Kaisers

Im Jahr 1811 übergab Napoleon dem Architekten Adolph von Vagedes die Aufgabe, die Königsallee zu erbauen. Der Prachtboulevard erhielt jedoch erst später seinen heutigen Namen, mit dem Ziel den Preußenkönig Wilhelm IV. zu beruhigen. Der Grund war, dass er im Revolutionsjahr 1848 mit Pferdeäpfeln und protestierenden Bürgern in Düsseldorf empfangen wurde.  

 

Der Hofgarten – die erste öffentliche Parkanlage Deutschlands

Der Hofgarten entstand im 17. Jahrhundert und war ein Ausstellungsort für Gesundheitspflege, soziale Fürsorge und Leibesübungen. Der Architekt der Anlage war gleichzeitig auch Erbauer des Benrather Schlosses. Heute befinden sich im Ehrenhof Veranstaltungsräume, eine Tonhalle und Museen als Teil des Kulturzentrums.

 

Die Stadt wächst noch immer

Im Beginn des 19. Jahrhunderts wuchs Düsseldorf schließlich zu einer Großstadt heran und das von Banken und Kaufhäusern geprägte Viertel entstand. 1946 wurde die Stadt zur Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen ernannt. Im Städtehaus befindet sich heute das berühmte K21 Museum für moderne Kunst. Es hat sich viel in der Stadt verändert - besuchen Sie Düsseldorf und überzeugen Sie sich selbst von seinem kulturellen Reichtum.