Autovermietung

 
Gold Plus Rewards
  • Sie sind noch kein Mitglied? Anmelden

Ein Fahrzeug buchen

Hilfe zur Stationssuche

Buchen Sie jetzt Ihr Auto

27 Sep

Stressfrei Packen? Alle Tipps & Tricks für Ihren Umzug vonHertz

Stressfrei Packen? Alle Tipps & Tricks für Ihren Umzug banner

Ein Umzug wird fast immer mit Stress in Verbindung gebracht. Zahlreiche große und kleine Dinge wollen organisiert werden, und wenn einem dann auch nur ein kleines Auto haben, sind viel Fahrerei und allerhand Beschwerlichkeiten bereits vorprogrammiert.

 

Etwas leichter lässt sich der Umzug mit Transporter oder kleinem LKW bewältigen. Damit Sie Ihre Kisten und Ihr wertvolles Eigentum so einfach und sicher wie möglich in Ihr neues Zuhause bringen können, sollten bestimmte Sicherheitsbestimmungen eingehalten werden. Worauf Sie achten sollten und Tipps für Ihren persönlichen, problemlosen Umzug zeigen wir Ihnen hier.

 

Effizient packen

Die einfachste Methode, um den sicheren Transport Ihrer Möbel und Umzugskartons zu gewährleisten, ist ein durchdachtes Packsystem. Schwere Gegenstände und Kartons sollten am besten zuerst eingeladen werden. So wird der zur Verfügung stehende Platz optimal ausgenutzt. Dabei sollten Umzugskartons niemals überfüllt werden, da diese sonst weniger leicht gestapelt werden und unter Umständen sogar einreißen können und somit das Verletzungsrisiko erhöhen.

 

Leichtere Dinge wie Decken oder Kissen sollten Sie am Ende über die Kisten legen. Sollten zerbrechliche Gegenstände transportiert werden, wickeln Sie diese vorher in Packdecken oder Luftpolsterfolie ein. Große Möbelstücke wie Sofas und Tische packen Sie am besten in die Mitte des Wagens, während lange Gegenstände wie Spiegel an den Seiten platziert werden sollten. Die Zwischenräume können anschließend mit kleineren Dingen gefüllt werden. Zum Schluss laden Sie schwere Elektrogeräte wie Kühlschränke und Waschmaschinen ein. Achten Sie beim Packen allgemein darauf, dass das Gewicht gleichmäßig verteilt wird.

 

Ladung sichern

Damit unterwegs nichts zerbrich oder fällt und die Mitfahrer beim Bremsen verschont bleiben, ist die richtige Ladungssicherung absolut notwendig. Nutzen Sie Spanngurte und Ladungssicherungsnetze, um das Verrutschen von Gegenständen zu verhindern. Zusätzlichen Schutz bieten Umzugshilfen wie Schutzhüllen, Klebeband, Gläsereinsätze, und mehr. Vergewissern Sie sich vor der Fahrt, dass das Gewicht Ihres Transporters nicht über dem zulässigen Gesamtgewicht liegt. Bei der Zuladung muss das Gewicht der Insassen mit einbezogen werden.

 

Tipps zur Fahrt

Natürlich ist es immer wichtig, vorsichtig zu fahren – sobald Sie eine schwere Ladung im Wagen transportieren, sollten Sie jedoch ganz besonders aufmerksam sein. Vor allem wenn die Straße eine Kurve macht oder wenn es sehr windig ist, sollten Sie eher auf ein langsames Tempo setzen. In den meisten Umzugsfahrzeugen haben Sie zudem nicht die Möglichkeit, in den Rückspiegel zu schauen; benutzen Sie stattdessen also die Seitenspiegel, um das Geschehen hinter sich im Blick zu behalten und bitten Sie immer um Hilfe, bevor Sie einparken. Zudem ist es wichtig zu beachten, dass sich Ihr Bremsweg aufgrund der Ladung deutlich verlängert. Sie sollten also immer frühzeitig abbremsen.

 

Infos zum Führerschein

Mit einem Autoführerschein der Klasse B können Sie Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 3,5 t fahren - dazu gehören auch Kleintransporter. Für Fahrzeuge, die ein zulässiges Gesamtgewicht von über 3,5 t haben, benötigen Sie einen Führerschein der Klasse C. Falls Sie noch einen der alten Führerscheine der Klasse 3 besitzen, berechtigt Sie dieser zum Führen eines Kraftfahrzeugs mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 7,5 t.

 

Die wenigsten Menschen haben einen Umzugswagen, doch diesen kann man sich ganz leicht in ganz Deutschland mieten. Damit am ausgewählten Umzugstermin alles reibungslos über die Bühne geht, sollten Sie bereits im Voraus eine ToDo-Liste mit allen Dingen, die erledigt und gepackt werden müssen, erstellen. So steht Ihrem nächsten großen Umzug nichts mehr im Wege.