Actiongeladene Wochenenden im Winter

Page author

von Hertz - 15 Dezember 2016

Ein gemütlicher Abend auf der heimischen Couch ist gut und schön, doch nach einiger Zeit haben viele von uns gerade im Winter das Bedürfnis nach mehr Bewegung und Abwechslung. Lassen Sie sich von unseren fünf actiongeladenen Wochenendplänen inspirieren und planen Sie Ihren nächsten winterlichen Kurzurlaub.

 

Mitfahrgelegenheit: Bobfahren

Rodeln war gestern - warum nicht mit einem echten, erfahrenen Bobpiloten eine Bobfahrt erleben? Der Bob erreicht während seiner Fahrt eine Geschwindigkeit von bis zu 130 km/h. Bobbahnen finden Sie in verschiedenen schönen Winterorten in Deutschland. Fahren Sie zur Bobbahn Altenberg in Sachsen, zum Eiskanal in Winterberg im Hochsauerland und zur Bahn im bayerischen Berchtesgaden am Königssee.

 

Für Snowboarder: die besten Halfpipes

Egal ob Spin, Flip, Grab oder Slide - Freerider haben in den Alpen die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen. Halfpipes mit einer Höhe von bis zu 6,9m warten in der verschneiten Berglandschaft auf kreative Stunts erfahrener Snowboarder. Einige der besten Halfpipes finden Sie im Snowpark LAAX in der Schweiz, im White Elements Snowpark in Grindelwald im Berner Oberland und im Zauchensee-Flachauwinkl Snowpark in Österreich.

 

Für Skifahrer: die besten Buckelpisten

Schönster Pulverschnee und anspruchsvolle Pisten für erfahrene Skifahrer findet man in den Alpen zuhauf. Aber keine Piste reicht Chavanette - der Schweizer Wand und Mutter aller Buckelpisten - das Wasser. Sie liegt im schweizerischen Skigebiet von Champéry und ist für ihre Schwierigkeit berüchtigt. Der obere Teil der Piste hat eine Durchschnittshangneigung von 80% und kann deshalb nicht von Pistenfahrzeugen präpariert werden.

 

Auch Gamsleiten 2 in Obertauen im Salzburger Land zählt zu den steilsten Pisten in ganz Europa. Diese Abfahrt ist Teil der Kategorie „Tiefschwarz“ und mit Gefällen von bis zu 100% definitiv nichts für Anfänger. Selbst Profis kommen hier ins Schwitzen. Im österreichischen Ischgl-Samnaun ist die Höllspitzbahn eine der schönsten Buckelpisten. Auf der 1.792 m langen Strecken müssen Skifahrer eine Höhendifferenz von 645 m überbrücken.  

 

Für die Mutigen: Neujahrsbaden

Bekleidet in Badehose, Badeanzug oder Bikini geht es am 1. Januar ab ins Meer oder in den See, wobei das Wasser durchschnittlich gerade einmal eine Temperatur von ca. 7°C hat. Diese Tradition gibt es in vielen Ländern Europas wie den Niederlanden, Deutschland, der Schweiz, Portugal und Frankreich. Wenn Sie besonders abgehärtet sind, können Sie in Deutschland am Neujahrsbaden auf Sylt oder in Düsseldorf teilnehmen. Wer lieber auf die “wärmeren” Temperaturen rund um Karneval warten möchte, kann stattdessen beim Faschingsschwimmen in Dresden dabei sein.

 

Für sänftere Gemüter: Eisangeln

Keine Sorge – sollten Ihnen hohe Geschwindigkeiten, steile Abhänge und leichte Bekleidung bei eisigen Temperaturen etwas zu extrem sein, können Sie Ihr eigenes Winterabenteuer beim Eisangeln erleben. Auf einem gefrorenen See umgeben von verschneiter Landschaft kommt man bestens zur Ruhe. Besonders beliebt ist das Eisangeln in skandinavischen Ländern wie Schweden, Norwegen und Lappland. Mit dem Schneemobil fährt man zu den schönsten Orten abseits der Städte. Doch auch in Deutschland können Sie im Winter unterm Eis fischen. In Mecklenburg-Vorpommern versuchen Angler auf der Müritz ihr Glück oder werfen Sie die Leinen am Oberuckersee in der Uckermark aus.