Außerhalb der Magic City

Page author

von Hertz - 22 Januar 2018

Miami ist bei den meisten bekannt, als die Metropole Floridas mit dem bunten Treiben am South Beach und einem schillernden Nachtleben. Dabei hat Miami auch fantastische Wanderwege und -orte sowie eine einmalige Flora und Fauna zu bieten. Wir haben für Sie die besten Plätze in der Umgebung von Miami zusammengefasst, die Natur und Abenteuer pur versprechen - vom Everglades National Park bis zur Küste.

Everglades Alligator Farm

Wer schon immer mal einen Alligator aus nächster Nähe in seinem natürlichen Lebensraum sehen wollte, für den ist die Everglades Alligator Farm in den Everglades, der berühmten Sumpflandschaft im Süden Miamis, ein Muss. Hier lebt der rund vier Meter große Alligator „Grandpa” mit seinen 2.000 Alligator-Freunden. Zudem kann man bei der Fütterung der Alligatoren und bei Wildtier- und Schlangenshows zuschauen oder den Dschungelpfad entlanglaufen. Eine wunderbare Aussicht auf Miamis Wildtiere hat man von der Aussichtsplattform aus.


Eine Tour mit dem Luftkissenboot durch den Everglades Safari Park

Eine Luftkissenboottour durch den Everglades Safari Park ist die perfekte Möglichkeit, mit einem erfahrenen Führer und natürlich vor hungrigen Mäulern geschützt, durch die Sumpflandschaft der Everglades zu gleiten und Alligatoren, Schildkröten, Rehe, Waschbären und andere Wildtiere hautnah zu sehen.

Big Cypress Reservat

Ganz in der Nähe der Everglades befindet sich das Big Cypress Reservat, das perfekt für abenteuerhungrige Wanderer ist. Das 2.900 Quadratkilometer große Reservat wurde 1974 als das erste Reservat der USA geschaffen. Das Reservat mit seinem subtropischen Ökosystem ist vielfältiger als die Everglades: Hier tummeln sich Alligatoren, Klapperschlangen und sogar Schwarzbären und der vom Aussterben bedrohte Florida Panther inmitten von Mangroven und Orchideen. Entlang der Loop Road findet man einen schönen Wanderweg, der durch die Region führt, wo Big Cypress und die Everglades aufeinandertreffen. Während der Regensaison zwischen Mai und Oktober muss man allerdings mit einem überschwemmten Wanderweg rechnen. Ein Spaziergang durch kristallklare Sümpfe oder mit dem Boot durch die gebündelten Flüsse paddeln ist definitiv ein Erlebnis, das man nicht verpassen sollte.

Virginia Key Mountain Bike Park

Wie der Name es schon andeutet ist der Virginia Key Mountain Bike Park für alle Zweiradabenteurer. Der Park bietet Besuchern eine Vielzahl verschiedener Routen, auf denen man auf über acht Kilometern durch saftige Mangrovenwälder Fahrradfahren kann. Aber auch Wanderer und Trailrunner kommen hier auf ihre Kosten - allerdings sollte man immer ein Auge auf entgegenkommende Mountainbiker haben, denn der Park wurde speziell für Trail Riders konzipiert. Einige Wege führen zudem durch das Dickicht des Parks zu atemberaubend schönen Stränden und bieten fantastische Aussichten über das Wasser auf Downtown Miami an.


Schnorcheln oder Sporttauchen im Biscayne National Park

Von Salz- zu Süßwasser, vom Strömungstauchen zum Shore Diving: Miami bietet die besten Tauchgebiete in den USA, mit wunderschönen Inseln, einem subtropischen Klima und warmem Wasser. Das Key Biscayne Artificial Riff im Biscayne National Park ist eines der beliebtesten künstlichen Riffe in Miami. Hier kann man durch einen rund 36 Meter langen Frachter tauchen, und den Tauchgang mit einer extra Prise Abenteuer würzen - rund 17 Meter unter der Wasseroberfläche und mit einem spektakulären Block auf die Unterwasserwelt vor den Toren Miamis. Wer lieber nicht in die Tiefe will, der findet im Biscayne National Park auch beste Möglichkeiten zum Schnorcheln.

Miami bietet fantastische Möglichkeiten, Flora und Fauna zu erkunden, nicht weit vom brodelnden Stadtleben entfernt. Entdecken Sie bei Ihrem Besuch also am besten nicht nur Miami selbst, sondern auch die einmaligen Landschaften Floridas.