Die großartige Natur von Orlando

Page author

von Hertz - 28 März 2018

Sonne satt gibt es im „Sunshine State“ Florida, und mit sommerlichen Temperaturen, die fast das ganze Jahr über anhalten, ist er ein wahres Urlaubsparadies. Wer Orlando besucht, sollte neben den berühmten Freizeitparks auch am Eola-See im Herzen der Stadt haltmachen oder das Kennedy Space Center besuchen.

Die Gegend um Orlando bietet einmalige Naturerlebnisse. Wir haben uns umgeschaut und drei der besten Ziele im Bundestaat für naturliebende Urlauber herausgesucht.

Ein Ausflug in die Everglades


Der Shark Valley Observation Point in den Everglades

Für Abenteurer und Camper unschlagbar ist der Everglades Nationalpark. Über mehr als 6000 Quadratkilometer erstreckt sich das tropische Marschland im Süden Floridas – das ist fast zweieinhalbmal so groß wie das Saarland. Ein Teil davon ist inzwischen zum Unesco-Welterbe ernannt.

Es ist mit dem Mietwagen aus Orlando bequem zu erreichen und offeriert genug Attraktionen für einen ausgedehnten Aufenthalt. Ein knapp 22m hoher Aussichtsturm in Shark Valley bietet einen grandiosen Überblick über die Everglades.

Vom Ahinga-Trail aus lassen sich aus sicherer Entfernung Alligatoren, Schildkröten und Reiher beobachten. Wer sich den Tieren nähern möchte, kann sich im Tour-Boot über die diversen Wasserwege fahren lassen oder selbst ins Kajak steigen, um Delphine, Manatees und Alligatoren zu sehen.

Durch die Mangroven paddeln, mit einem Wildhüter auf Tour durch das dschungelartige Parkland gehen und am Wasser campen sind Erlebnisse, die ein Leben lang im Gedächtnis bleiben.

Die Seen von Florida


Der Lake Virginia im Winter Park von Orlando

Wer es etwas zahmer, aber dennoch naturnah mag, ist an den Seen gut aufgehoben. Lake Virginia in Winter Park ist ideal, wenn Sie in der Sonne baden oder es sich im Liegestuhl unter einer schattigen Eiche bequem machen wollen. Das klare Wasser lädt außerdem zum Schwimmen ein - die Wasserqualität wird sogar regelmäßig kontrolliert.

Lake Kissimmee im Osceola County ist ein Traum für Angler. Vom Steg oder Boot aus lassen sich Katzenfische, Blaue Sonnenbarsche, Hechte und mehr aus dem Wasser holen. Rund 140 m² ist der See groß. Neben Anglern können ist auch Kajak- und Kanufahrer hier viel Zeit verbringen.

Urbane Natur im Herzen Orlandos

Mitten im Herzen Orlandos befindet sich Lake Eola, eine grüne Oase, die Sie nicht verpassen sollten. Schwäne gleiten neben Booten übers Wasser, und am Ufer wetteifern Restaurants und ein Disney-Amphitheater um Gäste. Ein Brunnen, der bei Dunkelheit beleuchtet wird, trägt zum Zauber bei. Sonntags zieht zudem ein Bauernmarkt Besucher an.

Unvergesslich für jung und alt ist auch der Mead Botanische Garten. Auf nur kleiner Fläche sind verschiedene Ökosysteme untergebracht: Ein Schmetterlingsgarten, ein Amphitheater und eine Strandpromenade bieten Abwechslung auf kurzen Wegen, Vögel nisten in den Bäumen und Picknicktische laden zum Ausruhen ein.

Inzwischen ist Orlando das  Besucherziel Nummer eins in den USA, noch vor New York und Los Angeles. Die Everglades mit ihrer reichen Pflanzen- und Tierwelt tragen durchaus dazu bei: Als einziges Gebiet der Welt beherbergen sie sowohl die hier schon vom Aussterben bedrohten Krokodile als auch Alligatoren, Waschbären, Schwarzbären, die ebenfalls vom Aussterben bedrohten Florida-Pumas, Flamingos, Ibisse, Pelikane und hunderte Arten mehr.