Die Top-Reisetrends für 2017 in den USA

Page author

von Hertz - 20 Dezember 2016

Viele von uns nehmen sich für das neue Jahr vor, mehr von der Welt zu sehen, und weniger Zeit vor dem Bildschirm zu verbringen. Genau aus diesem Grund liegen zwei etwas andere Urlaubsarten derzeit voll im Trend: Alleinreisen und Digital-Detox-Reisen ("digitale Entgiftung"). Ihnen stehen heutzutage alle möglichen Informationen über weltweite Reiseziele zur Verfügung, und die persönliche Entwicklung hat für viele Menschen einen großen Stellenwert.

 

Wir haben die beiden Reisetrends etwas genauer unter die Lupe genommen und geben Ihnen einige hilfreiche Tipps für Ihren nächsten Solo-Trip oder Ihren nächsten Urlaub ohne Smartphone und Computer in den USA.

Tipps und Tricks für Alleinreisende

Wer alleine in den Urlaub fährt, genießt ultimative Freiheit. Immer mehr Urlauber sind dazu bereit, neue Dinge auszuprobieren, wenn Sie alleine unterwegs sind. Der wohl größte Vorteil ist, dass Sie sich nicht mit Mitreisenden absprechen müssen und keine Kompromisse eingehen.

Obwohl das Alleinreisen zahlreiche positive Aspekte mit sich bringt, bestehen gerade bei Neulingen oft Zweifel. Eine der Hauptsorgen ist die persönliche Sicherheit. Daher ist es ganz wichtig, dass Sie auf Ihr Bauchgefühl hören: Wenn Ihnen eine Straße nicht geheuer ist, nehmen Sie lieber einen anderen Weg. Haben Sie bei Ihrem Gegenüber ein mulmiges Gefühl, machen Sie sich mit einer Entschuldigung auf den Weg. Oft ist es eine gute Idee, sich eine lokale SIM-Karte zu kaufen, damit man günstig mit Freunden und Familien in Kontakt bleibt, Zugriff auf hilfreiche Reise-Apps hat und im Notfall problemlos die lokalen Behörden erreicht. 

Doch die USA sind groß - welche Orte eignen sich also besonders gut für Solo-Reisen? 

Boston, Massachusetts

Boston ist eine der ältesten Städte der Vereinigten Staaten und sie hat genau die richtige Größe für Alleinreisende. Spazieren Sie zum Beispiel den 2,5 Meilen langen Freedom Trail entlang und erfahren Sie mehr über die Geschichte der Stadt. Shoppen Sie im Quincy Market oder in den Läden der Newbury Street und seien Sie bei einem Spiel der Boston Red Sox im Fenway Park dabei.

Florida Keys, Florida

Wer die Sonne mag, wird die Florida Keys lieben. Genießen Sie den warmen, weißen Sand unter Ihren Füßen und lassen Sie Ihren Blick über das türkisblaue Meer schweifen. Alles was man hier zum Wohlfühlen braucht, sind ein Buch und ein Sonnenschirm. Wer es abenteuerlicher mag, kann Schnorcheln gehen oder eine Bootstour machen. Oder leihen Sie sich einen Mietwagen in Florida aus und fahren Sie bis nach Miami.

Boulder, Colorado

Boulder liegt am Fuße der Rocky Mountains. Gehen Sie tagsüber in der wunderschönen Natur des Chautauqua Parks wandern und besuchen Sie die Felsformation der Flatirons in der Nähe der Stadt. Abends können Sie die Pearl Street mit Ihren vielen Restaurants und Geschäften erkunden. 

Tipps und Tricks für Ihren Digital-Detox-Urlaub

Es ist für die meisten Menschen nicht ungewöhnlich, den gesamten Tag vor einem Bildschirm zu verbringen - sei es ein Arbeitscomputer, ein Smartphone oder der Fernseher. Wer nicht ständig den Medien ausgesetzt sein und einfach mal abschalten möchte, findet in den USA zahlreiche Orte, an denen Digital Detox leicht fällt.

Little Palm Resort, Florida

Ein tropisches Paradies wartet auf Besucher im Little Palm Resort in Florida. Die Bungalows sind weder mit Fernseher noch mit Telefonen ausgestattet. Wi-Fi gibt es nur im Great Room. Im ganzen Resort verteilt, findet man Hinweisschilder, die Gästen anraten, die Benutzung von Smartphones und Handys zu unterlassen, um vollkommen entspannen zu können. Damit Ihnen nicht langweilig wird, werden hier zahlreiche Aktivitäten angeboten von Angeln und Tauchen bis zu Fallschirmspringen und Picknicks.

Rancho La Puerta, Mexiko

Nur drei Meilen südlich der US-amerikanischen Grenze liegt die Rancho La Puerta in Tecate, Mexiko. Sie ist der perfekte Rückzugsort für alle, die in schöner Natur zur Ruhe kommen wollen. Gäste können hier ein 25 Meilen langes Netz aus Wanderpfaden rund um den Mount Kuchumaa erkunden oder an einigen der über 70 Indoor-Aktivitäten teilnehmen: Fitnesskurse und Yoga werden hier zum Beispiel angeboten. Handys dürfen nicht an den öffentlichen Orten der Ranch benutzt werden und es gibt in den Räumlichkeiten auch keine Fernseher. WLAN werden Sie nur in wenigen Aufenthaltsräumen finden und Gäste werden sogar darum gebeten, alle digitalen Geräte für die Dauer des Aufenthalts auszuschalten.

The Ranch Malibu, Santa Monica, Kalifornien

Die Ranch Malibu ist eine kleine Entspannungsoase in den Bergen von Santa Monica in Kalifornien, die zu jedem Zeitpunkt Platz für höchstens 18 Gäste bietet. Das All-inclusive-Programm beinhaltet tägliche Aktivitäten wie Gruppenwanderungen, Yoga-Kurse, ein Fitnessprogramm und Massagen. Jeder Gast erhält täglich vegetarische Mahlzeiten mit bis zu 1.600 Kalorien, wobei die meisten Zutaten auf den eigenen Feldern der Anlage angebaut werden. Hier gibt es keine Bars, keine Telefone und auch kein WLAN - Sie können Ihre Laptops und Tablets also ruhig zu Hause lassen.

Alleinreisen und Digital-Detox-Urlaub liegen 2017 voll im Trend. Wer vollkommen abschalten möchte, sollte seine nächste Reise so früh wie möglich planen.