Kulinarischer Roadtrip an der Ostsee:

Tag 3

von Milos Willing - 25 Mai 2017

Gut erholt und gestärkt bereitete ich mich auf meinen dritten und letzten Tag an der Ostsee vor. Nach dem Frühstück im Hotel machte ich mich in meinem Leihwagen, einem Ford Mustang, auf zur „Villa mit Sonnenhof“. Auf meinem Weg dorthin entdeckte ich einen kleinen Holzladen namens Holzkunst nach Wunsch und beschloss, dort eine Pause einzulegen.

Der Inhaber Mirko Quade schnitzt mit der Kettensäge meisterhaft verarbeitete Figuren, Möbelstücke und Schilder aus verschiedenen Hölzern. Hier finden Sie ausgefallene Stücke – und die Handwerkskunst ist wirklich beeindruckend. Ich war froh, mit meinem Mustang unterwegs zu sein, da der Laden mit dem Auto gut zu erreichen ist. Zu Fuß kommt man nur schwierig dorthin, denn es verkehren keine Busse oder Bahnen in der Nähe.

Schließlich erreichte ich die Villa mit Sonnenhof im Ostseebad Göhren – der Höhepunkt meines Roadtrips. Die Inhaber Peter und Christina Knobloch bieten verschiedenste Gewürze, Essige, Saucen, Marmeladen und viele weitere Delikatessen an, die liebevoll und mit Sorgfalt in der Hofküche hergestellt werden. Die Villa mit Sonnenhof beherbergt auch Ferienwohnungen und eine Kochschule. Das denkmalgeschützte Anwesen im Kurortstil liegt in einem ruhigen Wohnviertel des Ostseebads auf der Insel Rügen. Beladen mit Gewürzen und gestärkt nach einem köstlichen Stück Sahnetorte fuhr ich weiter nach Alt Reddevitz.

Nach einem Zwischenstopp Am Wasser, einem idyllischen Restaurant in Alt Reddevitz auf der kleinen Halbinsel Mönchgut, ging ich noch ins direkt gegenüberliegende Café Moccavino. Ich konnte einem weiteren Stück Sahnetorte nicht widerstehen, bevor ich weiter zur Rügener Senfmanufaktur in Garz fuhr. Die Manufaktur ist auch berühmt für ihr ungefiltertes „Rügener Knall-Rülps-Furz-Bier“ – ein einzigartiges Hopfengetränk, das es nur hier gibt. Natürlich konnte ich mir eine Flasche dieses außergewöhnlichen Biers nicht entgehen lassen, die ich zusammen mit einigen Senfspezialitäten kaufte.

Von Rügen aus machte ich mich in die Hansestadt Stralsund und zum Romantik Hotel Scheelehof im Zentrum der Altstadt auf. Dieses historische 4-Sterne-Superior Hotel besticht durch fünf historische Gebäude, die jeweils aus unterschiedlichen Jahrhunderten stammen. Ich verbrachte meine letzte Nacht an der Ostsee in einem der 92 einzigartigen Zimmer des Hotels, die den Gästen jeweils ein anderes Erlebnis bieten.

Zum Abschluss meines Trips gönnte ich mir im Speicher 8, einem Restaurant in der Hafenstadt Stralsund, noch einmal kulinarische Genüsse. Das direkt am Hafen gelegene Lokal bietet überragende Gastfreundschaft und eine Auswahl an Delikatessen aus regionalen Zutaten – ein wunderbarer Abschluss für einen weiteren schönen Tag. Gestärkt nach einem herzhaften Essen stieg ich wieder in den kräftigen Mustang, um meine Rückreise ins Ruhrgebiet anzutreten.

Vor der Abfahrt konnte ich jedoch einem kleinen Abstecher zur Stralsunder Marzipanmanufaktur am Jungfernstieg nicht widerstehen, wo der Konditormeister Marzipanspezialitäten ausschließlich aus frischen, handverlesenen Zutaten ohne Konservierungsstoffe herstellt. Mit einem süßen Leckerbissen im Koffer kehrte ich zu meinem Ford Mustang zurück, um die Reise zu beenden.

Der Abschluss meines Roadtrips mit Hertz war ein Kinderspiel: Ich musste nichts weiter tun als die Autoschlüssel zurück in einen dafür vorgesehenen Tresor zu werfen. Mit über 1.700 Kilometern auf dem Tacho parkte ich am Dortmunder Flughafen und verabschiedete mich von meinem treuen Gefährten.

Und dies war meine geplante Reiseroute:


Stop one: Zirkow-Holzkunst nach Wunsch

Stop two: Göhren - Villa mit Sonnenhof

Stop three: Middelhagen - Restaurant Am Wasser

Stop four: Middelhagen - Moccavino

Stop five: Garz/Rügen - Rügener Senfmanufaktur

Stop six: Stralsund - Das Romantik Hotel Scheelehof

Stop seven: Stralsund - Speicher 8

Stop eight: Stralsund - Stralsund marzipan factory


Neueste artikel