Eine Musikalische Tour durch Tennessee

Page author

von Lucas - 30 Oktober 2019

Country, Blues und Rock 'n' Roll - Tennessee ist das Herz der amerikanischen Musikszene. Vor allem Städte wie Nashville und Memphis sind weit über die Grenzen der Vereinigten Staaten hinaus für ihre bedeutende Rolle in der amerikanischen Musikgeschichte bekannt.

So kennt man Nashville als die Welthauptstadt der Country-Musik, während Memphis die Heimat des Blues und gleichzeitig auch der Geburtsort des Rock 'n' Roll ist. Memphis war zudem auch die Heimat des King Of Rock 'n' Roll Elvis Presley.

Im südlichen Stadtteil Whitehaven befindet sich bis heute sein berühmtes Anwesen namens Graceland, welches schnell zur Pilgerstätte für jeden großen Elvis-Fan wurde. Welche musikalischen Highlights der Südstaat Tennessee sonst noch zu bieten hat, zeigen wir Ihnen hier.

Die Country Music Hall of Fame in Nashville

Beginnen Sie Ihre musikalische Erkundung mit einer Besichtigung der Country Music Hall of Fame in Nashville. Von Bluegrass und Cajun bis hin zu Swing und zeitgenössischer Country-Musik können Sie hier die reiche Geschichte und Kultur dieses einzigartigen Genres entdecken.

Bereits bevor Sie das Gebäude betreten, achten Sie auf die symbolhafte Architektur. Die Fenster wurden zum Beispiel Klaviertasten nachempfunden. Sobald Sie die Ausstellungen betreten, wartet ein einzigartiges Musikerlebnis auf Sie.

Die Hall of Fame beheimatet unter anderem 98 Prozent der aufgenommenen Country-Musik der Vorkriegszeit. Zudem haben zahlreiche Stars ihre persönlichen Gegenstände an das Museum vermacht. Entdecken Sie über 800 kultige Bühnenoutfits, 600 Instrumente, zahlreiche Autos und noch viele weitere Sammlerstücke.


Das Museum verfügt über eine so große Sammlung, dass immer nur 10 Prozent gleichzeitig gezeigt werden können. Aus diesem Grund werden die Ausstellungsstücke ständig gewechselt, sodass man hier immer wieder Neues entdecken kann.

Bluegrass in McMinnville

Ca. anderthalb Stunden braucht man mit dem Auto von Nashville bis nach McMinnville, wo traumhafte Natur, leckeres Barbecue und die vertrauten Klänge des Bluegrass auf Sie warten. Musikfans sollten Ihren Besuch rund um die Konzertserie Cumberland Caverns Live planen.

An einigen Tagen im Jahr finden in dem unterirdischen Höhlenraum namens Volcano Room Bluegrass-Konzerte mit talentierten Stars auf der Szene statt. Die hervorragende Akustik der Höhle und die einzigartigen Felsformationen machen Konzerte in den Cumberland Caverns zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Graceland in Memphis

Ca. vier Stunden braucht man für die Fahrt von McMinnville bis nach Memphis. Doch die Anfahrt lohnt sich, den Memphis ist nicht nur die Geburtsstätte des Rock 'n' Roll, sondern auch die Heimat von Elvis Presley, dem Wegbereiter der kultigen Musikrichtung.

Besuchen Sie sein Anwesen Graceland, wo der King 20 Jahre lang lebte und zahlreiche seine Welthits schrieb. Besucher können hier in das luxuriöse Leben der Musiklegende eintauchen und mehr über die bescheidenen Anfänge und die steile Karriere von Elvis erfahren.

Während einer interaktiven Audiotour durch das Anwesen lernen Sie mehr über die Hintergründe der Räume wie zum Beispiel den berühmten Jungle Room. Entdecken Sie unterwegs außerdem persönliche Fotos, funkelnde Bühnenoutfits und zahlreiche goldene Schallplatten des Kings.


Erkunden Sie anschließend das Presley Motors Automobile Museum, in dem über 15 von Elvis Fahrzeugen ausgestellt sind - unter anderem auch sein berühmter rosa Cadillac und der rote MG, der auch im Film „Blaues Hawaii” zu sehen war.

Tennessee ist eine wahre Fundgrube für Musikliebhaber. Beginnen Sie Ihre musikalische Rundfahrt, indem Sie sich einen Mietwagen in Nashville ausleihen. Nashville ist der ideale Ausgangspunkt für die Erkundung der vielen spannenden Museen und Konzerthallen des Staates.