Fünf Orte in Europa, die den Frühling zurückbringen

Page author

von Hertz - 17 Januar 2017

Der Winter bringt in Deutschland meist eisige Temperaturen mit sich. Vor allem im Januar und Februar scheinen sich die Tage endlos in die Länge zu ziehen. Lange Nächte und graue Wolken begleiten unseren tristen Alltag. Das Resultat sind Müdigkeit und Erschöpfung - Grund genug also, der Kälte für einige Zeit zu entfliehen und in milderen Regionen Sonne und Energie zu tanken. Wir zeigen Ihnen deshalb, welche die schönsten, sonnenverwöhntesten Orte Europas sind und warum sich eine Reise dorthin lohnt.

Lissabon, Portugal


Lissabon im Frühling

Modern, weltoffen und charmant - die portugiesische Hauptstadt Lissabon im Südwesten Europas besticht durch ihren kolonialen Glanz, verwinkelte Gassen und prächtige Paläste. Über den hübschen Terrassencafés und dem verwinkelten Alfama-Viertel thront die Burg Castelo de São Jorge und durch die Straßen fahren die typischen, nostalgischen Straßenbahnen. Die Hafenstadt trägt auch den Spitznamen “die Schöne am Tejo”, denn sie liegt genau dort, wo der Tejo in den atlantischen Ozean mündet. Einst war Lissabon als Seefahrernation ein Zentrum der Welt. Zwar sind diese Zeiten vorbei, doch konnte sich die Stadt bis heute ihr kosmopolitisches Flair bewahren.

Barcelona, Spanien


Barcelona im Frühling

Barcelona ist eine der meistbesuchten Städte Spaniens - und das aus gutem Grund. Das mediterrane Klima und Sehenswürdigkeiten wie die Sagrada Família, der Park Güell und La Rambla machen die zweitgrößte Stadt des Landes zu einem hervorragenden Urlaubsziel. In Barcelona wird es niemals langweilig. Genießen Sie den südländischen Lebensstil und beruhigen Sie Ihren Alltag - hier nimmt man sich immer etwas Zeit für eine Kaffeepause, eine kleine Mahlzeit oder ein spontanes Gespräch. Wenn der Trubel der Großstadt etwas zu viel wird, können Sie jederzeit einen Ausflug in die umliegenden Landschaften Kataloniens unternehmen.

Nizza, Frankreich


Nizza im Frühling

Wenn es eine Stadt verdient hat, als paradiesisch beschrieben zu werden, dann ist es Nizza. Die Hafenstadt an der französischen Côte d’Azur war bereits im 18. und 19. Jahrhundert ein beliebter Winterurlaubsort für den europäischen Adel. Eine traumhafte Uferpromenade, kunstvoll verzierte Kirchtürme, die typisch roten Dächer und urige, kleine Gässchen prägen das Panorama der Stadt. Außerdem finden Sie hier auch kulinarisch viel zu entdecken. Von würzigen Oliven und frischer Pasta bis zu sonnenverwöhnten Kräutern und Früchten ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Rom, Italien


Panoramablick auf Rom

Bei einem Besuch in der “ewigen Stadt” stellen sich viele von uns einen warmen, sonnigen Sommertag vor, doch auch im Winter bietet Rom seinen Besuchern angenehme Temperaturen rund um 10°C und, was vielleicht sogar noch wichtiger ist, deutlich weniger Menschen. Besuchen Sie Attraktionen wie das Kolosseum, ohne lange anstehen zu müssen und suchen Sie sich ein Restaurant aus, ohne auf einen Tisch warten zu müssen.

Fuerteventura, Kanarische Inseln


Strand auf Fuerteventura

Fuerteventura ist die zweitgrößte der Kanarischen Inseln mitten im Atlantischen Ozean. Sie wird auch die “stille Insel” genannt, denn hier können Sie vollkommen zur Ruhe kommen. Erkunden Sie die Highlights mit einem Mietwagen in Fuerteventura. Besuchen Sie zum Beispiel die Dünenlandschaft von Corralejo, genießen Sie die Strände der Jandia-Halbinsel oder spazieren Sie durch die malerischen Dörfer.

Lassen Sie sich von den kalten Monaten nicht abschrecken, sondern nutzen Sie die Chance, um Körper und Geist zu beleben. Ein Besuch an einem dieser Orte kann Ihnen sicherlich dabei helfen, den lästigen Winter-Blues zu überwinden.