Hafenstadt und Feuerberg: Catania und der Ätna

Page author

von Hertz - 23 Dezember 2021

Ein bisschen laut, ein bisschen chaotisch und dennoch unendlich charmant. Catania, nach Palermo die zweitgrößte Stadt Siziliens, liegt am Fuße Europas größtem aktiven Vulkan – dem Ätna.

Catania wurde von den Griechen gegründet, dann zur römischen Provinz erklärt. Später stand Catania unter byzantinischer Herrschaft und wurde auch von den Spaniern besetzt. Heute ist die italienische Stadt UNESCO-Welterbe.

Catanias Geschichte ist eng mit dem Ätna verbunden, denn zerstörerische Erdbeben und Vulkanausbrüche haben die Stadt stark geprägt. Gleichzeitig hat die Vulkanerde Catania zu einem fruchtbaren, lebhaften Ort gemacht, an dem sich Menschen schon seit Jahrhunderten begegnen.

Entdecken Sie mit dem Mietwagen Catania, seine Altstadt mit Elefantenbrunnen und dem Castello Ursino sowie einzigartige Wanderrouten in der Umgebung.

Auf Erkundungstour in Catania

Catania liegt im Schatten des über 3.350 Meter hohen Vulkans Ätna an der sizilianischen Ostküste. Seine Präsenz ist allgegenwärtig, auch wenn ihn und die Stadt knapp 35 km trennen.

Wer mit dem Mietwagen Italien und Sizilien bereist, der kann die SP92 von Catania bis zum Ätna nehmen. Für die Fahrt brauchen Sie ca. eine Stunde.




Durch Catanias hippe Fassade hindurch scheint auch immer wieder die spannende Vergangenheit. Entdecken Sie während Ihres Italien-Urlaubs die schönsten Highlights der Stadt.

Kathedrale von Catania

Von wunderschönen Palästen umgeben liegt der barocke Dom an der Ostseite der Piazza Duomo. Mit seiner imposanten Kuppel ist er das Herzstück der Altstadt.

Römisches Amphitheater

An der Piazza Stesicoro liegt das zweitgrößte Amphitheater der Welt. Wer das größte Theater Italiens sehen möchte, sollte mit dem Mietwagen Rom und das Kolosseum besuchen.

Catanias Amphitheater bot Platz für 16.000 Menschen als es im 2. Jahrhundert aus vulkanischem Basalt erbaut wurde.
Kloster San Nicolò l'Arena

 

Das prunkvoll verzierte Benediktinerkloster und die dazugehörige Kirche San Francesco La Rena liegen im Zentrum der alten Stadt. Als Kloster dient das Gebäude nicht mehr, doch der Klostergarten und die Kreuzgänge sind noch immer ein willkommener Ort der Ruhe.



Castello Ursino

Das „Bärenkastell” wurde im 13. Jahrhundert im Auftrag von Kaiser Friedrich II. errichtet. Seine dicken Mauern sind so stark, dass sie sogar dem Vulkanausbruch von 1669 standhielten.

Elefantenbrunnen

Catanias Elefantenbrunnen in der Nähe des Palazzo Municipale ist eines der Wahrzeichen der Stadt. Der aus Lavastein gefertigte Elefant stammt noch aus der Römerzeit und er trägt einen riesigen Obelisken auf seinem Rücken.

Lohnende Ausflüge

Randazzo: Ca. 1 Stunde und 15 Minuten brauchen Sie mit dem Auto über die SS284 bis in die mittelalterliche Stadt. Sie liegt am Nordhang des Ätnas, wurde aber bisher bei Ausbrüchen nicht zerstört.

Adrano: Ungefähr 40 km von Catania am Südhang des Ätnas liegt Adrano, das Zentrum des Anbaus für Wein- und Zitrusfrüchte.

Rund um den Ätna

Die fremdartige Vulkanlandschaft des Parco dell'Etna und seine einzigartige Flora und Fauna üben eine Faszination auf den Menschen aus. Für Outdoor-Freunde gehört ein Besuch in dem beliebten Wandergebiet deshalb mit zum Pflichtprogramm.

Wenn Sie sich dazu entschließen, den Ätna zu besteigen, sollten Sie sich richtig vorbereiten. Catania wurde zuletzt 1669 bei einem großen Ausbruch zerstört, doch ist der Ätna auch heute noch aktiv.




Es kommt immer wieder zu Ausbrüchen, wie z.B. im Juni 2021. Es ist also durchaus möglich, dass die Behörden bei Gefahr eine Besteigung des Vulkans verbieten.

Unter normalen Umständen können Besucher die Ätna-Seilbahn (Funivia dell’Etna) nutzen. Diese bringt Sie auf eine Höhe von 2.500 Metern.

Geländegängige Busse können Sie dann weiter auf eine Höhe von 3.000 Metern bringen. Die Besteigung ist nur mit einem ausgebildeten Bergführer zu empfehlen.

Das liegt daran, dass die Gefahren nicht unterschätzt werden sollte. Herabfallende Steine und das Austreten giftiger Gase sind Risiken, die abgewogen werden sollten.

Wenn Sie den Vulkan besteigen möchten, sollten Sie die richtige Kleidung tragen und am besten schon vor Beginn der Tour in Ihrem Mietwagen bereithalten.

Im Winter unbedingt erforderlich sind warme, wetterfeste Kleidungsstücke. Der Temperaturunterschied zu Catania kann dann bis zu 20°C betragen.

Auch in den Sommermonaten sollten Sie Schichten tragen, da es auf dem Berg immer noch kalt sein kann. Auch Wasser, Proviant und Sonnenschutz sollte in Ihrem Rucksack sein.

Beginnen Sie Ihre Italien-Reise

Catania ist eine faszinierende Stadt mit einer langen und abwechslungsreichen Vergangenheit. Eine Erkundung der Sehenswürdigkeiten lässt die Geschichte der vielen Epochen wieder aufleben.




Während der über 1.300 Jahre alten Stadtgeschichte thronte der Ätna stets über den Dächern von Catania. Seine Ausbrüche waren zerstörerisch, doch machte seine Asche auch den Boden fruchtbar und seine Steine dienten als Baumaterial.

Die spannende Symbiose zwischen Stadt und Vulkan hält bis heute an. Auch die Faszination, die der Feuerberg auf die Menschen hat, ist ungebrochen.

Doch Catanias Umland hat noch mehr zu bieten. Besuchen Sie z.B. das nette Städtchen Giarre ca. 30 km nördlich mit seinem hübschen Dom.

Auch ein Ausflug nach Syrakus, eine Autostunde südlich von Catania, lohnt sich. Besonders schön sind die Insel Ortigia (Syrakus Altstadt), der Apollo-Tempel und der Markt, der hier jeden Morgen stattfindet.

Italien hat auch noch viele weitere hübsche Ortschaften zu bieten. Wer noch eine weitere Hafenstadt erkunden möchte, kann mit dem Mietwagen Bari in Apulien entdecken.

Beginnen Sie jetzt Ihr Italien-Abenteuer mit dem Hertz Mietwagen in Catania.