Ostalgie erleben: Historische Städte im Osten Deutschlands

Page author

von Hertz - 18 Januar 2017

Der Fall der Berliner Mauer in der Nacht vom 9. auf den 10. November 1989 war wohl einer der bedeutendsten Momente in der jüngsten deutschen Geschichte. Nachdem das Land über 28 Jahre lang durch den „Eisernen Vorhang“ in Ost und West unterteilt wurde, endete in dieser Nacht eine Ära: Die deutsche Wiedervereinigung begann und Deutschland wurde zu dem, was es heute ist.

 

Doch in vielen Teilen Deutschlands kann man auch heute noch wahre „Ostalgie“ erleben und dabei einen schönen Urlaub verbringen. Wer sich auf eine historische Reise in schöner Umgebung begeben möchte, sollte diesen deutschen Städten einen Besuch abstatten. 

Dresden


Dresden im Grünen

Die sächsische Barockstadt Dresden ist für ihre Sehenswürdigkeiten wie den Zwinger, das Blaue Wunder, die Semperoper, den Goldenen Reiter und die Frauenkirche weltbekannt. Doch gibt es auch für Geschichtsinteressierte einiges zu entdecken: Besuchen Sie zum Beispiel das Museum Zeitreise in Radebeul - es ist das größte DDR-Museum Sachsens. Auf vier Etagen erhalten Sie hier einen umfangreichen Einblick in das damalige Alltagsleben der DDR-Bürger. Ebenfalls in Dresden können Sie in der Gedenkstätte Bautzner Straße Verhörräume, Arrestzellen und einen Gebäudetrakt aus Stasi-Zeiten besichtigen.

Potsdam


Mühle bei Sanssouci in Potsdam

Traumhafte Kulturlandschaften, Schlösser und Parkanlagen sorgen dafür, dass Potsdam als eine der schönsten Städte Deutschlands gilt. Besonders bekannt sind das prächtige Schloss Sanssouci, das Nauener Tor und das Holländische Viertel. Doch während DDR-Zeiten war Potsdam für viele Menschen vor allem als Ausgangsort für die versuchte Flucht in den Westen bekannt. Wer sich für die Geschichte Deutschlands interessiert, sollte deshalb auf jeden Fall bei der Gedenkstätte Lindenstraße 54/55 mitten im Herzen der Stadt vorbeischauen. Das Gebäude wurde über die vergangenen Jahrzehnte als Untersuchungsgefängnis für politische Häftlinge genutzt.

Leipzig


Leipziger Altstadt

Leipzig ist ein modernes Zentrum für Kultur, Bildung und Kreativität. Hier fanden ab dem 4. September 1989 die sogenannten Montagsdemonstrationen statt, die ein entscheidender Impuls für die deutsche Wiedervereinigung waren. Heute finden Sie in Leipzig Deutschlands drittgrößtes DDR-Museum, das N´OSTALGIE-Museum. Ca. 30.000 Exponate, ein komplett eingerichtetes Wohnzimmer, Spielzeuge, Uhren und eine Vielzahl von Alltagsgegenständen sind Teil der Ausstellung. Ebenfalls lohnenswert sind der Zoologische Garten der Stadt und das Völkerschlachtdenkmal.

Ost-Berlin


Blick über Spree in Ost-Berlin

In kaum einem anderen Teil Deutschlands war die Trennung so deutlich zu spüren wie in Berlin. Die Stadt war von 1948 bis 1990 offiziell in zwei Teile gespalten und die 1961 fertiggestellte Mauer besiegelte diese Trennung. Wer heute durch Berlin fährt, kann den Verlauf der Mauer noch immer anhand einer Linie aus doppeltem Kopfsteinpflaster nachvollziehen. In der City Ost können Sie Attraktionen wie die Friedrichstraße, den Gendarmenmarkt, den “Alex”, die Museumsinsel und den Bebelplatz entdecken. Echte Ostalgie-Fans dürfen sich natürlich auch einen Besuch am Checkpoint Charlie, dem wohl berühmtesten Berliner Grenzübergang der Hauptstadt, nicht entgehen lassen.

Rostock


Rostock mit Blick aufs Wasser

Wer seine Städtereise mit einem Ausflug ans Meer verbinden möchte, ist in Rostock genau richtig. Die Hansestadt lockt mit wunderschönen Ostseestränden, gemütlichen Hafenrundfahrten, einer historischen Altstadt und einem maritimen Flair. Sie ist eine der ältesten Universitätsstädte in Nordeuropa und Mitglied der "Historic Highlights of Germany". Wer auf der Suche nach Überbleibseln aus der DDR ist, kann in der Gedenkstätte der BStU mehr über die Bedingungen der ehemaligen Untersuchungshaftanstalt erfahren.

 

Gehen Sie in Deutschland auf Erkundungsreise und entdecken Sie nicht nur schöne, neue Orte, sondern erfahren Sie gleichzeitig auch mehr über das Land und seine bewegte Geschichte.