Point Loma – Maritimes Erlebnis in San Diego

Page author

von Hertz - 02 Oktober 2017

Die meisten Kalifornienurlauber zieht es in die Filmhauptstadt Los Angeles oder ins trendige San Francisco, dabei steckt auch San Diego voller Überraschungen. Die zweitgrößte Stadt Kaliforniens liegt in der Nähe der mexikanischen Grenze und es hat seine Gründe, warum sie auch “America’s Finest City” genannt wird. Einzigartig ist vor allem Point Loma, eine Halbinsel, die schützend vor der Bucht von San Diego liegt. Sie gehört mit zu den beliebtesten Ausflugsorten für Besucher von San Diego - und das kommt natürlich nicht von ungefähr. Wir stellen Ihnen einige der Highlights der Halbinsel und die schönsten natürlichen Attraktionen von San Diego vor.

Der Leuchtturm von Point Loma

Er ist das wohl bekannteste Wahrzeichen von Point Loma und einer der größten Besuchermagnete. Er leuchtete zum ersten Mal im Jahre 1855 und läutet damit das maritime Zeitalter der hübschen Halbinsel ein. Das Licht konnte von Schiffen, die 70 km entfernt waren, gesehen worden. So war es zumindest bei klarer Sicht, jedoch gab es die aufgrund niedriger Wolken und Nebel in der Bucht eher selten, sodass der Turm 1891 bereits wieder aufgegeben wurde. Mittlerweile wurde der alte Leuchtturm restauriert und in seinem Inneren befindet sich heute ein kleines Museum.

Die Cabrillo Tide Pools 

Die Gezeitenbecken am Cabrillo National Monument sind immer einen Ausflug wert, doch besonders schön ist es hier im Spätherbst und im Winter, denn zu diesen Jahreszeiten ist am helllichten Tag Ebbe. Zwei Stunden bevor das Wasser seinen niedrigsten Punkt erreicht hat, können die Gezeitenbecken besonders gut gesehen werden. Im Sommer ist tagsüber Flut, sodass die Becken nicht besucht werden können. Um Enttäuschungen zu vermeiden, sollten Sie die Gezeiten am besten vor Ihrer Anreise überprüfen.

Robbenausflüge in der Bucht von San Diego

In der Bucht vor San Diego tummeln sich zahlreiche Meerestiere - unter anderem auch Robben. Man muss nicht unbedingt ein Fernglas mitbringen, um einen guten Blick auf die Tiere werfen zu können, da in San Diego Robbentouren angeboten werden. Mit einem Amphibienfahrzeug geht es hinaus auf das offene Wasser, sodass man die Robben und Delfine aus nächster Nähe beobachten kann.

Die Sunset Cliffs

Der Name ist Programm - an den Sunset Cliffs (Sonnenuntergangsklippen) kann man die traumhaften Untergänge der kalifornischen Sonne genießen. Die Klippen liegen direkt unterhalb vom Ocean Beach an der Westküste von Point Loma. Hier findet man keine langen Sandstrände, sondern spektakuläre Klippen, von deren Spitze man einen tollen Ausblick hat. Und wer ein Fernglas mitbringt, der hat vielleicht sogar das Glück, in der Ferne einen Grauwal zu erspähen.

Das Maritime Museum

San Diego kann auf eine lange maritime Geschichte zurückblicken. Mehr darüber kann man im interessanten Maritime Museum der Stadt erfahren. Besucher können hier historische Schiffe wie die Star of India, die liebevoll restauriert wurde, besichtigen und mehr über die interessante Geschichte der Schifffahrt lernen.

San Diego mag vielleicht die zweitgrößte Stadt von Kalifornien sein, aber dennoch gibt es hier allerhand natürliche Highlights, wie Strände und Naturreservate, zu entdecken. Wer also auf der Suche nach einem Urlaubsort ist, der sowohl das spannende Durcheinander einer Metropole als auch Ruhe und Entspannung in der Natur bietet, der ist in San Diego genau richtig.