Ungewöhnliche Dinge auf Ibiza erleben

Page author

von Hertz - 16 Januar 2018

Ibiza, die beliebteste der Balearischen Inseln, ist als Partyinsel bekannt. Hier stehen die weltbesten und größten Clubs und viele namhafte Künstler haben auf der Insel ihren Stammsitz. Abseits von Discokugeln und Feierwütigen bietet das beliebte Ferienziel aber auch eine Vielzahl versteckter Schätze, von Ruheoasen über sportliche Erkundungstouren bis hin zu kulinarischen Genüssen.

Hippiemarkt Punta Arabi in Es Canar

Alt- und Neohippies werden sich auf dem Hippiemarkt in Es Canar wie zu Hause fühlen. Punta Arabi ist der erste Hippiemarkt von lbiza und wurde 1973 von heimischen Künstlern und Hippies gegründet. Hier findet man bei bis zu 500 Ständen alles, was irgendwie mit der Flower-Power Zeit zu tun hat, von Lederjacken über Handtaschen und Gürteln bis hin zu Schuhen und Accessoires wie handgemachten Ketten und Armreifen und anderen Artikeln im Stil der Zeit der freien Liebe. Der Markt liegt auf der östlichen Seite von Ibiza vor den Toren von Es Canar und ist ideal, um einige einzigartige Souvenirs für zu kaufen.

Besuch der Nachbarinsel Espalmador

Auf Espalmador, der kleinen Nachbarinsel von Ibiza, fühlt man sich, als wäre man auf einer einsamen Insel in der Karibik. Denn die kleine unbewohnte Insel besticht durch einen weißen Sandstrand und kristallklares Wasser. Hier kann man wunderbar die Seele baumeln lassen. In der Mitte von Espalmador, auf einem großen Salzfeld, gibt es ein natürliches schwefelhaltiges Schlammloch, in dem man früher Schlammbäder nehmen konnten. Seitdem das Gebiet, ein Paradies für Vögel, unter Naturschutz gestellt wurde, ist ein Bad im Schlamm allerdings strengstens verboten.

Durch Wälder, über Berge oder am Strand entlang reiten

Ibiza besticht durch seine wunderbare Natur, die man entweder zu Fuß, mit dem Fahrrad oder aber auf dem Pferd erkunden kann. Ob entlang der Küste oder querfeldein durch Wälder und über Berge - das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde. Es gibt verschiedene Anbieter wie beispielsweise North Ride Ibiza oder Ibiza Horse Valley, bei denen man einen Ritt über die Insel Ibiza buchen kann.

Lokale Spezialitäten probieren

Man kann nicht Urlaub auf Ibiza machen, ohne wenigstens einmal eine typische Paella gegessen haben, der Klassiker der spanischen Küche. Zubereitet mit Riesengarnelen, anderen Meerestieren und Safranreis wird einem beim das Wasser im Mund schon beim puren Anblick zergehen. Eine der besten Paellas auf Ibiza hat übrigens das Restaurant El Bigotes in Cala Mastella. Einzigartig für die Balearen ist Sobrasada, eine Art Chorizowurst mit Schweinemett und mit Paprika gewürzt. Und dann wäre da noch bullit de peix, ein Fischeintopf, bestehend aus Barsch und Kartoffeln, Hummer und Schrimps, serviert mit Aioili. Weitere lokale Köstlichkeiten sind burrida de ratjada, Rochen in Mandelsoße, und sofrit pages, ein rustikaler Eintopf mit gebratenem Lamm- und Schweinefleisch, Huhn, Paprika, Kartoffeln und Knoblauch.

Nationalpark Las Salinas

Von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt, bietet der Nationalpark Las Salinas seinen Besuchern ein gelungenes Beispiel des Zusammenspiels zwischen Meer- und Küstenökosystem. Das geschützte Gebiet umfasst auf einer Fläche von 1.786 Hektar Salzflächen, Strände, Dünen, Wälder und Sumpfgebiete. Vogelenthusiasten können im Nationalpark Las Salinas hunderte verschiedener Vogelarten wie Flamingos beobachten. Der Nationalpark Las Salinas ist der perfekte Ort, um zurück zur Natur zu finden.

Ibiza ist nicht nur die Party-, Club- und Strandurlaubinsel, für die sie so bekannt ist, sondern auch ein Ort der Entspannung und Rückbesinnung zu Natur und Tradition. Die Insel bietet eine Vielzahl wunderschöner Plätze und Aktivitäten abseits der feiernden Touristenströme, die man in Ruhe erkunden kann und die Ihren Urlaub auf Ibiza zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen.