Wo kann man in Orlando gut essen?

Page author

von Hertz - 23 Januar 2019

Die schöne Stadt Orlando im sonnenverwöhnten Florida an der amerikanischen Ostküste ist vor allem für die Disney World und Universal Orlando bekannt. Aber auch die Downtown steckt voller schöner Orte - von Bäumen gesäumte Nachbarschaften. Entdecken Sie eine abwechslungsreiche Kunst- und Kulturszene, einige wunderschöne Gärten und Naturparks und natürlich eine hervorragende Restaurantszene.

Urlaub und gutes Essen gehören zweifellos zusammen. Gutes Wetter und eine schmackhafte Küche stehen bei vielen Urlaubern deshalb mit ganz oben auf der Liste ihrer Prioritäten. In Orlando werden Ihre Essens-Erwartungen garantiert übertroffen. Von regionalen Leckerbissen auf Orlandos Wochenmarkt über urige Taucherbars an der Westküste und internationales Streetfood bis hin zu Dinner mit Dinosauriern - Sie können sich darauf verlassen, dass Sie in und um Orlando herum immer die passende Gastronomie und ein unvergessliches Erlebnis finden werden.

Der Winter Park Farmers’ Market

Der Winter Park Farmers’ Market findet in einem alten Eisenbahndepot an der 200 West New England Avenue statt. Das historische Gebäude wurde wieder liebevoll renoviert, sodass hier heute jeden Samstag von 7:00 Uhr morgens bis um 13:00 Uhr mittags einer der besten Obst-, Gemüse- und Pflanzenmärkte von Zentral-Florida stattfindet. Nur wer am dritten Samstag im März den Markt besuchen möchte, wird enttäuscht werden: an diesem Tag findet hier jährlich das Winter Park Sidewalk Art Festival statt.


Auberginen auf dem Markt von Orlando

Der lebhafte Bauernmarkt ist ein Besuchermagnet für Menschen aus nah und fern. Sowohl Einwohner als auch Besucher spazieren hier jede Woche mit gut gefüllten Tüten durch das historische Depot. Angeboten werden zahlreiche Produkte aus der Region von Fleisch- und Fischspezialitäten über hausgemachte Marmeladen bis hin zu süßen Honigverführungen ist alles dabei. Natürlich werden auch Handwerksarbeiten wie Kerzen und duftende Backwaren angeboten. Während man seine Einkäufe für die Woche erledigt, kann man also auch gleichzeitig viele verschiedene lokale Spezialitäten probieren.

Die Steinwände und hölzernen Schiebetüren des Depots bieten dem Markt selbst bei schlechtem Wetter Schutz, sodass er selbst bei Regen als gutes Ausflugsziel für die ganze Familie dient. Das Gelände bedeckt eine Fläche von ca. 260 m² und bietet Sitzgelegenheiten im Inneren für bis zu 140 Personen. Der abgezäunte Parkplatz bietet bei Bedarf noch zusätzliche, durch Zelte geschützte Sitzmöglichkeiten. Die Halle selbst verfügt über eine Klimaanlage, sodass es hier selbst an warmen Tagen nicht zu heiß ist.

À la Cart – Food Truck Park in Orlando

Sie wollen eine kulinarische Weltreise unternehmen, ohne dafür mehr als wenige Meter gehen zu müssen? Genau das bietet der Food Truck Park À la Cart in Orlando. Inspiriert von ähnlichen Parks in Oregon entschieden April und Dustin Williams sich kurzerhand dazu, auch in Zentral-Florida einen solchen familienfreundlichen und einladenden Ort ins Leben zu rufen.

Streetfood ist dafür bekannt, schnell serviert zu werden. Man kann den meisten Köchen sogar dabei zuschauen, wie sie die verschiedenen Speisen zubereiten. Essen auf die Schnelle in einer Serviette oder einer Pappschale - und gleichzeitig eine große Auswahl genießen. Einige Verkäufer sind täglich bei À La Cart anzutreffen, während andere rotieren, sodass man sich immer wieder auf neue Geschmackserlebnisse freuen kann.

Serviert werden täglich Mittag- und Abendessen und bei gutem Wetter kann man einige Gartenspiele spielen, während man zwischen den Food Trucks auf seine Bestellung wartet. Von brasilianischem Steak und veganen Tacos über hawaiianische Poke Bowls und süße Empanadas bis hin zu schwedischen Delikatessen und köstlichen Yuca Bites wird immer ein abwechslungsreiches Menü geboten. Natürlich gibt es auch allerhand Getränke zu probieren. 

Behalten Sie einfach die aktuellen Verkäufer von À la Cart im Blick oder schauen Sie einfach auf gut Glück vorbei. Da meist mit frischen Zutaten gekocht wird, kann das Menü sich auch kurzfristig ändern, aber bei der großen Auswahl werden Sie mit Sicherheit fündig werden.

Clark’s Fish Camp

Clark’s Fish Camp ist bereits seit über 30 Jahren eines der beliebtesten Restaurants von Florida. Zwar liegt es in Jacksonville - für die Anfahrt braucht man von Orlando aus mit dem Auto ca. zwei Stunden - doch wer eh in diesem Teil der Welt unterwegs ist, sollte sich dieses Erlebnis nicht entgehen lassen.

Anfangs war das etwas skurrile Camp am Ende der Hood Landing Road ein Angelgeschäft, in dem man Ruten und Köder kaufen konnte. Mittlerweile muss man den Fisch und die Meeresfrüchte hier nicht mehr selbst fangen, sondern bekommt sie frisch zubereitet serviert - und zwar in einem einzigartigen Ambiente.


Garnelen

So soll Clark’s Fish Camp zum Beispiel die größte private Taxidermie-Sammlung von ganz Nordamerika beheimaten. Egal ob gefiedert, pelzig oder schuppig - an den Wänden und Decken lauern Tiger, Biber, Bären, Vögel, Affen, Giraffen und Löwen den Besuchern auf. Hier kann man also das Animal Kingdom von Orlando ohne den Eintrittspreis genießen.

Doch das Restaurant fällt nicht nur durch sein unorthodoxes Dekor auf. Auch das Essen ist hervorragend. Neben leckeren Fischgerichten werden hier auch Würste aus Alligatorenfleisch, riesige Rib-Eye-Steaks und saftiges Hähnchen serviert. Selbst wer sich also nicht für Fisch begeistern kann, wird hier nicht hungern müssen.

Sitzgelegenheiten gibt es sowohl im gemütlichen Inneren als auch auf einer Terrasse am Fluss, wo man auch das hauseigene Alligatorenweibchen Lilly in ihrem Gehege, welches sie sich mit zahlreichen Fischen und Schildkröten teilt, antrifft. Doch Vorsicht: selbst, wenn die Portionen des Restaurants sehr großzügig sind, wird extra darauf hingewiesen, die Tiere nicht vom eigenen Teller zu füttern.

Mahuffer’s Bar

Ein weiterer Ort mit einer wirklich einzigartigen Atmosphäre ist auch Mahuffer’s Bar in Indian Shores an Floridas Westküste. Mit einem Mietwagen brauchen Sie von Orlando aus etwas weniger als zwei Stunden. Wer also zum Surfen oder Tauchen in der Region unterwegs ist, sollte sich dieses nationale Highlight auf gar keinen Fall entgehen lassen.

Das Ambiente lässt sich am besten mit dirty, crazy, but friendly (dreckig, verrückt aber freundlich) beschreiben. An keiner Wand gibt es eine Stelle, die nicht mit Geldscheinen, Gekritzel, Lichtern, Plakaten, Gitarren oder anderen Dingen verziert wurde. Heruntergekommene Möbel, auf denen es sich manchmal auch Katzen und Hunde gemütlich machen und eine Feuerstelle, an der man sich an kühlen Nächten wärmen kann gehören zur Einrichtung. Sie finden hier keine Klimaanlage und kein Schnickschnack, sondern einfach nur einen lockeren Ort, an dem man ein eisgekühltes Getränk genießen kann.

Noch zählt die Bar mit zu den kleinen Geheimtipps der Region, denn von außen macht sie auf den ersten Blick nicht viel her. Erst wenn man hineingeht, merkt man, wie sonderbar der Ort eigentlich wirklich ist. Das dunkle, urige Ambiente ist Teil des Charms von Mahuffer’s. Vor allem abends lohnt sich ein Besuch, denn dann treten hier häufig Live-Bands auf und man trifft allerhand interessante Menschen.

Das T-Rex Café

Machen Sie eine Reise in die Vergangenheit, zurück in ein Erdzeitalter, in dem Tyrannosaurus Rex und Velociraptor auf unserem Planeten lebten - das T-Rex Café ist sowohl mit als auch ohne Kinder ein großartiges Erlebnis. Das Restaurant in Disney Springs nimmt Sie mit auf ein prähistorisches Abenteuer, wo lebensgroße Dinosaurier und natürlich besonderes Essen auf Sie warten. Mammut-Burger, Rippchen im St. Louis-Stil, Nudelgerichte, über dem Feuer geröstetes Hähnchen, kaltes Eis und heißer Pudding sind nur einige der Leckereien, die man hier bestellen kann.


T-Rex in Orlando

Doch das T-Rex Café ist noch mehr als nur ein Restaurant. Es übernimmt gleichzeitig die Funktion eines Wissenszentrums, in dem junge Besucher mehr über das Leben der prähistorischen Riesen erfahren können. Zu den Touren gehören verschiedene Spiele und Aktivitäten und natürliche eine Führung des Restaurants. Touren müssen vor 11:00 Uhr morgens im Voraus gebucht werden, sodass sie dem Alter und den Fähigkeiten der Teilnehmer angepasst werden können. Es ist außerdem möglich, seinen Tisch im Voraus online zu buchen, um sicherzustellen, dass Sie zu Ihrer gewünschten Zeit tatsächlich einen Platz bekommen.

Wer also nicht nur die märchenhafte Welt der Filme und Bücher kennenlernen, sondern auch das echte Orlando finden möchte, sollte sich während seines Aufenthalts die Zeit nehmen, auch die ruhigere Seite der Stadt zu erkunden. Entdecken Sie zum Beispiel die wunderschönen Harry P Leu Gardens, das interessante Orlando Museum of Art und das spannende Orlando Science Center. Doch nach einer umfangreichen Besichtigung der Highlights von Orlando muss auch für das leibliche Wohl gesorgt werden. Und eine Sache ist sicher - egal ob in den Vergnügungsparks oder aber in der Downtown - in Orlando muss man gewiss nirgendwo Hunger leiden.

Egal ob Sie auf der Suche nach einem romantischen Dinner für Zwei, einer entspannten Atmosphäre mit Ihren Freunden, oder einem unterhaltsamen Essen in außergewöhnlichem Ambiente für die ganze Familie sind: in und rund um Orlando haben Sie eine Riesenauswahl. Nicht nur die Themenparks wie Disney World und Universal Studios, für die die sonnige Stadt so berühmt ist, verlocken mit allerhand Leckereien. Auch in der Downtown und in den umliegenden Städten warten überall kulinarische Highlights auf Sie.