Mietwagen Korfu

Scroll

Jetzt Mietwagen buchen

MSG_SITE_IS_BEST_VIEWED

MSG_REDIRECTING_247

LBL_REDIRECTING

Mietwagen Korfu

Reservierung beginnen
Vermietstationen

Warum Hertz?

  • Profitieren Sie von besten Hertz Angeboten, wenn Sie direkt bei uns buchen
  • Keine Storno- oder ÄnderungsgebührenBiz zu zwei Tage vor der Abholung
  • Keine versteckten Extra-Kosten - inkl. Diebstahl- und Schadensversicherung
  • Genießen Sie kostenloses WLAN, wenn Sie sich gratis für unser Gold Plus Rewards Treueprogramm anmelden. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Hertz in Korfu

Einst bot Korfu dem schiffbrüchigen Odysseus Schutz und Trost, bevor dieser sich auf die Heimreise machte. Auch heute noch heißt die zweitgrößte Ionische Insel ihre Besucher mit üppigen Landschaften, sonnengereiften Früchten und makellosen Stränden willkommen.

Aufgrund des milden Wetters und der wunderschönen Natur wird die Insel der Adria auch die grüne Insel genannt. Sie ist nicht nur landschaftlich, sondern auch wirtschaftlich eine der reichsten Regionen Griechenlands und bei Urlaubern aus aller Welt äußerst beliebt.

Die Insel war einst Europas Zentrum des Lernens und auch heute noch zeugen die unzähligen kulturellen Einrichtungen von diesem Erbe. Um die vielen Sehenswürdigkeiten zu entdecken, können Sie sich bei uns einen Mietwagen auf Korfu ausleihen. Wir sind unter anderem am Flughafen der Insel für Sie da. Dieser liegt nur knapp drei Kilometer südlich der Inselhauptstadt Kerkyra.

Vermietstationen Korfu

  • Korfu Flughafen

    Öffnungszeiten: Mo-Su 0800-2100

    Adresse: Corfu Airport

    Telefonnummer: +30 2661 03 3547

  • Ethniki Lefkimis

    Öffnungszeiten: (Seasonal Location) Apr-Oct: Mo-Su 0800-2100 // Nov-Mar: Mo-Fr 0800-1800, Sa-Su 0800-1600

    Adresse: Ethniki Lefkimis

    Telefonnummer: +30 2661 03 8388

Schließen

Ein Fahrzeug buchen

weiter

Autofahren auf Korfu

Korfu Berge und Landschaft

Sich einen Mietwagen in Korfu auszuleihen, ist eine der besten Möglichkeiten, die Insel kennenzulernen. Die Verkehrsregeln auf der Insel und in Deutschland sind im Prinzip die gleichen, jedoch sollten Autofahrer sich hier auf einen etwas anderen Charakter der Straßen einstellen.

Zum einen ist das Straßennetz sehr dicht und nicht alle Straßen sind im gleich guten Zustand. Besonders wenn Sie abseits der Hauptverkehrsadern der Insel unterwegs sind, können Sie immer wieder auf asphaltierte Straßen mit Schlaglöchern treffen. Wenn es stark geregnet hat, sollte man es vermeiden, durch Pfützen zu fahren.

Aufgrund von Korfus geografischen Gegebenheiten sind viele der Straßen zudem sehr schmal, hügelig und äußerst kurvenreich. Doch statt sich davon abschrecken zu lassen, können diese Wege immer wieder dazu führen, dass man unerwartet einen Traumstrand oder ein idyllisches Bergdorf findet.

Die Beschilderung kann teils etwas verwirrend sein: Sie werden Ortsnamen in verschiedenen Schreibweisen vorfinden - wie zum Beispiel Κέρκυρα, Kérkyra oder Corfu, welche alle auf die Hauptstadt Korfu-Stadt hinweisen. Doch nicht überall befinden sich Schilder, sodass es sich lohnt, eine detaillierte Karte oder ein Navigationssystem zur Hand zu haben, um sich auf der Insel fortzubewegen.

Da Korfu relativ klein ist, gibt es keine richtigen Autobahnen. Rund um die Hauptstadt der Insel sind einige der Straßen zwar teilweise vierspurig ausgebaut, sie werden jedoch von Kreuzungen unterbrochen. Zwei der wichtigsten Straßen der Insel sind die Nationalstraßen E.O. 24 und E.O. 25. Sie verbinden Korfus Hauptstadt mit den nördlichen und südlichen Teilen der Insel. 

Fahrzeuggruppen

Mit einer täglich großen Zahl an Reisenden an unserem Standort haben wir ein breites Wagenangebot für Sie zur Verfügung, um Ihren Bedürfnissen gerecht zu werden - von schicken Limousinen bis zu kompakten Familienwagen. ***

***Spezielle Wagen sind bei Ihrer Buchung unter Umständen nicht verfügbar.

Ein kurzer Leitfaden für Korfu

Hafen von Korfu mit Booten

Schon im 8. Jahrhundert v. Chr. wurde die griechische Insel Korfu von den Menschen für ihre ungezähmte Schönheit und strategische Lage gelobt. Bereits in der Antike kämpften Armeen um ihre Herrschaft und während der Blütezeit der Griechen war sie ein Zentrum des Wissens und des Lernens.

Die Einwohner der Insel sind auf das künstlerische und intellektuelle Erbe Korfus noch heute äußerst stolz. Neben Mythen und Legenden lassen sich hier auch Einflüsse venezianischer Architektur und der britischen Kultur - Ginger Beer und Cricket - entdecken.  

Es ist eine gute Idee, sich einen Mietwagen in Korfu auszuleihen, um die Wälder, Städte und Küstengebiete gut erreichen zu können. So kann man den Touristenmengen, die auf Korfu vor allem während der Hauptsaison zu finden sind, problemlos entkommen.

Machen Sie zum Beispiel einen Ausflug in die mit Zypressen übersäten Hügel und die urigen Dörfer im Landesinneren. Oder entspannen Sie sich in einer der azurblauen Buchten am weißen Sandstrand. Korfu hat viel zu bieten, was man sich nicht entgehen lassen sollte.

Der Achilleion Palast bei Gastouri

Zu einer der schönsten Attraktionen der Insel gehört unter anderem der Achilleion Palast bei Gastouri, der ca. sieben Kilometer südlich von Korfu-Stadt liegt. Er wurde von der berühmten österreichischen Kaiserin Sissi in Auftrag gegeben und zwischen 1889 und 1891 erbaut.

Der griechische Palast diente ihr als Rückzugsort und der im pompejischen Stil errichtete Bau und seine wunderschön angelegten Parkanlagen sind auch heute noch eines der Highlights der Insel. Spazieren Sie hier an kunstvollen Statuen und Brunnen mit Motiven der griechischen Halbgötter vorbei und erfahren Sie mehr über die deutsch-österreichische Geschichte und Sissis tragisches Leben.

Die Burgruine Angelokastro

Die märchenhafte Burgruine Angelokastro liegt an der Nordwestküste der Insel und wird auch Balkon Korfus oder Engelsburg genannt. Die Festung wurde im 12. Jahrhundert erbaut und ist heute ein beliebtes Fotomotiv.

Während ihrer langen Geschichte wurde sie Zeuge einiger tragischer Ereignisse. Im 16. Jahrhundert suchten Tausende von Menschen Zuflucht, als die Osmanen angriffen. Den Spitznamen Engelsburg trägt die Ruine übrigens, da sie an ihrem höchsten Punkt eine Kapelle besitzt, die den beiden Erzengeln Gabriel und Michael geweiht wurde.

Ein Ausflug nach Palea Peritheia

Das verlassene Bergdorf Palea Peritheia liegt ca. 40 km nördlich von Korfu-Stadt und stammt noch aus der Zeit, als die Venezianer auf Korfu herrschten. Lange Zeit ein Geisterdorf regt sich nun wieder Leben in dem alten Ort. Es gibt einige Tavernen, die Erfrischungen und gutes Essen anbieten, nachdem man durch die urigen Straßen gewandelt ist. 

Neben Einblicke in Korfus Geschichte kann man hier auch atemberaubende Ausblicke genießen. Übrigens ist das Dorf auch ein toller Startpunkt, um den Gipfel des Pantokrators zu erklimmen. Der Pantokrator ist mit über 900m der höchste Berg von Korfu.