HomeIrland

Mietwagen Irland

  • 00:00
  • 00:30
  • 01:00
  • 01:30
  • 02:00
  • 02:30
  • 03:00
  • 03:30
  • 04:00
  • 04:30
  • 05:00
  • 05:30
  • 06:00
  • 06:30
  • 07:00
  • 07:30
  • 08:00
  • 08:30
  • 09:00
  • 09:30
  • 10:00
  • 10:30
  • 11:00
  • 11:30
  • 12:00
  • 12:30
  • 13:00
  • 13:30
  • 14:00
  • 14:30
  • 15:00
  • 15:30
  • 16:00
  • 16:30
  • 17:00
  • 17:30
  • 18:00
  • 18:30
  • 19:00
  • 19:30
  • 20:00
  • 20:30
  • 21:00
  • 21:30
  • 22:00
  • 22:30
  • 23:00
  • 23:30
  • 00:00
  • 00:30
  • 01:00
  • 01:30
  • 02:00
  • 02:30
  • 03:00
  • 03:30
  • 04:00
  • 04:30
  • 05:00
  • 05:30
  • 06:00
  • 06:30
  • 07:00
  • 07:30
  • 08:00
  • 08:30
  • 09:00
  • 09:30
  • 10:00
  • 10:30
  • 11:00
  • 11:30
  • 12:00
  • 12:30
  • 13:00
  • 13:30
  • 14:00
  • 14:30
  • 15:00
  • 15:30
  • 16:00
  • 16:30
  • 17:00
  • 17:30
  • 18:00
  • 18:30
  • 19:00
  • 19:30
  • 20:00
  • 20:30
  • 21:00
  • 21:30
  • 22:00
  • 22:30
  • 23:00
  • 23:30
Ich haben einen Rabattcode (CDP, PC, Coupon o.ä.)

Warum Hertz?

  • Bestpreis - Garantie - wir gleichen den Preis an, falls Sie ein günstigeres Hertz-Angebot finden
  • Keine Storno- oder Änderungsgebühren**
  • Keine versteckten Extra-Kosten - inkl. Diebstahl- und Schadensversicherung
  • Keine Kreditkartengebühren

Hertz in Irland

Saftige Grashügel und von Moos bedeckte Ruinen haben dazu beigetragen, dass Irland den Spitznamen “grüne Insel” erhielt. Europas drittgrößte Insel zieht Besucher mit ihrer wunderschönen Küste, ihren weltoffenen Städten und ihren gemütlichen Dörfern in ihren Bann. Die Menschen sind für ihre Freundlichkeit bekannt, die Natur ist wunderschön und die Impressionen sind einzigartig - der perfekte Ort also für einen kurzen Städtetrip oder eine mehrwöchige Erholungsreise.

Bei unserer Autovermietung in Irland finden Sie den passenden Mietwagen, egal wo auf der Insel Sie Ihre Erkundung beginnen möchten. Sie finden unsere knapp 15 Standorte im ganzen Land verteilt. Wir sind nicht nur in den größeren Städten, sondern auch an den meisten größeren Flughäfen wie dem Flughafen von Dublin, Waterford, Cork und Sligo für Sie da. Sie verlieren also keine Zeit und können Ihre Reise durch Irland sofort nach der Ankunft im Land beginnen.

Autofahren in Irland und Umgebung

Irlands grüne Landschaft im Sommer

Es lohnt sich, Irland mit dem Auto zu erkunden, da Sie so komfortabel und flexibel unterwegs sein können. Wie auch auf der Nachbarinsel Großbritannien herrscht auch in Irland Linksverkehr. Autofahrer vom europäischen Festland müssen sich also umstellen.

Die Straßen reichen von schnellen Autobahnen, die mit einem M für „Motorway“ gekennzeichnet werden, bis hin zu kurvigen Landstraßen, die pures Fahrvergnügen bieten. Alles in allem entsprechen die irischen Straßen einem sehr hohen Standard, sodass das Linksfahren die wohl größte Umstellung für Fahrer vom Kontinent sein sollte.

Reisende, die in der Nähe der Hauptstadt unterwegs sind, müssen zudem darauf achten, dass auf der M50, die rund um Dublin verläuft, ein schrankenloses Mautsystem herrscht. Autofahrer müssen hier nicht an einer Mautstation anhalten. Stattdessen speichert das System Ihr Nummernschild und die anfallende Gebühr kann bis um 20:00 Uhr am nächsten Tag online, bei einem Payzone-Servicepoint oder per Telefon bezahlt werden.

Autofahrer sollten außerdem darauf achten, dass Distanzen auf Straßenschildern in der Republik Irland in Kilometern angezeigt werden. Wer jedoch den Norden rund um Sligo erkunden möchte, fährt möglicherweise hoch bis nach Nordirland. Hier werden Distanzen und Geschwindigkeitsbegrenzungen wie in Großbritannien in Meilen angegeben.

Irlands Straßen sind nicht nur im guten Zustand, sondern verlaufen oftmals auch durch wunderschöne Landschaften. Eine der schönsten Panoramastraßen Irlands befindet sich im Südwesten des Landes. Der 179 km lange Ring of Kerry führt durch einen Nationalpark an einer der meist fotografierten Küsten der Insel entlang. Unterwegs fahren Sie durch kleine, gemütliche Dörfer und an UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten vorbei.

Ein kurzer Leitfaden für Irland

Brücke in Dublin, Irland

Irland ist Europas raue Schönheit. Egal ob Sie bereits Irland-Fan sind, oder die die grüne Insel zum ersten Mal besuchen - das Land der Feen, Riesen und Kobolde versteht es, seine Besucher zu verzaubern. Geheimnisvolle Schlösser und Burgen erzählen von längst vergangenen Zeiten; das kräftige Grün der Wiesen und Bäume ist so schön, dass es fast wie eine Filmkulisse erscheint; die spektakulären Steilklippen inspirieren Künstler bereits seit Hunderten von Jahren und die freundlichen Iren bereiten Besuchern immer ein warmes Willkommen.

Kosmopolitisch, lebhaft und gemütlich - Dublin

Dublin ist eine Stadt von Welt und die größte Stadt Irlands, aber dennoch hat man beim Erkunden der kopfsteingepflasterten Straßen eher das Gefühl, durch ein freundliches Dorf zu spazieren. Gerade das macht den Charme der irischen Hauptstadt an der Ostküste aus.

Während Ihres Aufenthalts sollten Sie sich einige der Highlights der Stadt auf gar keinen Fall entgehen lassen. Hier finden Sie zum Beispiel Irlands größte Kirche, die St. Patrick’s Cathedral. Laut Legende soll der Heilige Patrick, der Schutzpatron Irlands, in einer kleinen Kapelle am selben Ort bereits im 5. Jahrhundert Menschen getauft haben. Es lohnt sich auch, bei einer kostenlosen Führung mitzumachen, um mehr über das faszinierende Bauwerk zu erfahren.

Kein Besuch in der Hauptstadt ist komplett, wenn man nicht mindestens einmal in Temple Bar, dem berühmten Kultur- und Vergnügungsviertel von Dublin, war. Bunte Geschäftsfronten, gemütliche Bistros, kleine Theater- und Musikbühnen und allerhand Ateliers und Plattenläden verleihen Temple Bar sein alternatives und freundliches Flair.

Wer anschließend eine kleine Verschnaufpause im Grünen genießen möchte, findet im Phoenix Park Erholung pur. Er ist Dublins grüne Lunge und doppelt so große wie der Central Park in New York. Hier befinden sich unter anderem Attraktionen wie der Dublin Zoo und das Farmleigh House, welches besichtigt werden kann.

Die Cliffs of Moher

In Irland gibt es viele raue Küstenstreifen, doch eines der absoluten Highlights sind die Cliffs of Moher. Diese Steilklippen liegen an der Südwestküste im County Clare ganz in der Nähe der beiden Ortschaften Doolin und Liscannor. Der spektakuläre Küstenabschnitt ist ca. acht Kilometer lang und an der höchsten Stelle ragen die schroffen Steilhänge 214 m über dem Meeresspiegel in die Höhe.

Die Cliffs gehören zu den meistbesuchten Touristenattraktionen des Landes und wer einmal hier war, versteht auch schnell, warum es so viele Menschen herzieht. Wer sich einen Mietwagen in Irland ausleiht, der kann die Klippen zu jeder Zeit besuchen. Bei Sonnenuntergang, wenn der Himmel in ein Meer von Farben getaucht wird, wirken die Cliffs of Moher besonders anmutig.

Killarney National Park

Wer durch und durch irische Natur sucht, wird im Killarney National Park in der Grafschaft Kerry erfolgreich sein. Hier kann man lange Wanderungen unternehmen, um uralte Eichenwälder, klare Gletscherseen und die Bergkette McGillycuddy Reeks zu bewundern. Märchenhafte Burgruinen wie Ross Castle und prächtige Anwesen wie das Muckross House machen den Nationalpark zu einer der schönsten Regionen der Insel.

**Bei einer Stornierung innerhalb von sieben Tagen.