Mietwagen Bern

  • 00:00
  • 00:30
  • 01:00
  • 01:30
  • 02:00
  • 02:30
  • 03:00
  • 03:30
  • 04:00
  • 04:30
  • 05:00
  • 05:30
  • 06:00
  • 06:30
  • 07:00
  • 07:30
  • 08:00
  • 08:30
  • 09:00
  • 09:30
  • 10:00
  • 10:30
  • 11:00
  • 11:30
  • 12:00
  • 12:30
  • 13:00
  • 13:30
  • 14:00
  • 14:30
  • 15:00
  • 15:30
  • 16:00
  • 16:30
  • 17:00
  • 17:30
  • 18:00
  • 18:30
  • 19:00
  • 19:30
  • 20:00
  • 20:30
  • 21:00
  • 21:30
  • 22:00
  • 22:30
  • 23:00
  • 23:30
  • 00:00
  • 00:30
  • 01:00
  • 01:30
  • 02:00
  • 02:30
  • 03:00
  • 03:30
  • 04:00
  • 04:30
  • 05:00
  • 05:30
  • 06:00
  • 06:30
  • 07:00
  • 07:30
  • 08:00
  • 08:30
  • 09:00
  • 09:30
  • 10:00
  • 10:30
  • 11:00
  • 11:30
  • 12:00
  • 12:30
  • 13:00
  • 13:30
  • 14:00
  • 14:30
  • 15:00
  • 15:30
  • 16:00
  • 16:30
  • 17:00
  • 17:30
  • 18:00
  • 18:30
  • 19:00
  • 19:30
  • 20:00
  • 20:30
  • 21:00
  • 21:30
  • 22:00
  • 22:30
  • 23:00
  • 23:30
Ich haben einen CDP

Warum Hertz?

  • Profitieren Sie von besten Hertz Angeboten, wenn Sie direkt bei uns buchen
  • Keine Storno- oder ÄnderungsgebührenBiz zu zwei Tage vor der Abholung
  • Keine versteckten Extra-Kosten - inkl. Diebstahl- und Schadensversicherung
  • Genießen Sie kostenloses WLAN, wenn Sie sich gratis für unser Gold Plus Rewards Treueprogramm anmelden. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Hertz in Bern

Die Schweizer Hauptstadt Bern vereint auf unnachahmliche Weise Gestern mit Heute. Mit seiner wunderschönen Altstadt, der astronomischen Kalenderuhr samt Spielwerk, hypermodernen Architekturhighlights wie dem Zentrum Paul Klee und einem von Restaurants gesäumten Fluss ist Bern ein Urlaubsziel voller Abwechslung.

Im Berner Oberland warten mehr als 800 Seen und schroffe Bergketten darauf, erkundet zu werden, während in den Dörfern und Städten die Folklore der alpinen Region in zahlreichen Volksfesten am Leben erhalten wird. Ein Mietwagen in Bern ist ideal, um den Aufenthalt so vielfältig wie möglich zu gestalten. Sie finden unsere Stationen deshalb am Flughafen Bern Belp und in der Innenstadt.

Vermietstationen Bern

  • Casinoplatz

    Öffnungszeiten: Mo-Fr 0730-1800, Sa 0730-1300, Su closed

    Adresse: Casinoplatz

    Telefonnummer: 41-31-310-15-50

  • Bern Belp Flughafen

    Öffnungszeiten: Mo-Fr 0730-1800, Sa 0730-1300, Su closed

    Adresse: Flughafen

    Telefonnummer: +41 31 318 21 60

Schließen

Ein Fahrzeug buchen

weiter

Autofahren in Bern und Umgebung

Bergpanorama bei Bern, Schweiz

Die Schweizer Hauptstadt ist am besten zu Fuß, per Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erkunden. Die Verwaltung bemüht sich, den Autoverkehr möglichst stark zu reduzieren. Das heißt allerdings nicht, dass man hier autofeindlich eingestellt ist. Autos werden statt durch die engen Straßen auf die Hauptstraßen geleitet und wer die Innenstadt besuchen möchte, kann interaktive Karten benutzen, um das nächstgelegene Parkhaus zu finden.

Tempolimits und Vorfahrtsregeln

Das Fahren im Ländle unterscheidet sich nur geringfügig von den Regeln in Deutschland, aber die Abweichungen sollten durchgehend beachtet werden. Das Tempolimit liegt auf den Autobahnen bei 120 km/h, auf den Schnellstraßen bei 100 km/h und auf den Landstraßen bei 80 km/h. Tempoüberschreitungen werden schnell teuer. Mit Pech kann schon ein Kilometer pro Stunde über dem Limit Strafen mit sich bringen. Bußgeld wird in der Regel sofort kassiert.

Lichtpflicht besteht in der Schweiz auch tagsüber. Ausnahmen gelten für Oldtimer, die vor 1970 erstmals zugelassen wurden.

Auf Bergstrecken hat derjenige Vorfahrt, der aufwärtsfährt. Besteht keine Ausweichmöglichkeit, muss das bergab fahrende Fahrzeug zurückgesetzt werden. Ist der Entgegenkommende ein Lkw oder ein anderes deutlich schwereres Fahrzeug, so hat dieses Vorfahrt, genau wie Post- und Linienbusse auf mit einem Posthorn-Schild gekennzeichneten Bergstraßen.

Farbliche Markierungen

Gelbe Kreuze am Fahrbahnrand, die mit einer gelben Linie verbunden sind, markieren Parkverbotszonen. Gelbe Linien ohne Kreuze am Fahrbahnrand bedeuten Halteverbot.

Welche Bedingungen fürs Parken auf offiziellen Parkplätzen gelten, wird durch farbliche markierte Zonen angezeigt. An weißen Zonen werden Parkuhren eingesetzt. Die Zeitlimits können hier variieren. Blaue Zonen bedeuten zeitlich begrenztes Parken mit einer EU-Parkscheibe.

Gelbe Zonen sind Firmen-, Kunden- oder Privatparkplätze und dürfen ohne entsprechende Erlaubnis nicht benutzt werden. Auf roten Zonen ist das kostenlose Parken mit Parkscheiben bis zu 15 Stunden lang erlaubt.

Fahrzeuggruppen

Mit einer täglich großen Zahl an Reisenden an unserem Standort haben wir ein breites Wagenangebot für Sie zur Verfügung, um Ihren Bedürfnissen gerecht zu werden - von schicken Limousinen bis zu kompakten Familienwagen. ***

***Spezielle Wagen sind bei Ihrer Buchung unter Umständen nicht verfügbar.

Ein kurzer Leitfaden für Bern

Brücke und Panoramablick über Bern

Berns Herz schlägt in der Altstadt

Ein Besuch in der Altstadt mit ihren historischen Sandsteinhäusern ist Pflichtprogramm bei jedem Wetter. Sechs Kilometer Laubengänge sorgen für Schatten, Regenschutz und selbst in der größten Sommerhitze angenehme Temperaturen. Die Zytglogge (Zeitglockenturm), die das Westtor schmückt, schlägt noch immer zur vollen Stunde.

Ein Figurenspiel mit goldenem Stundenschläger, Hahn und dem Gott der Zeit, ist gleichzeitig sehens- und hörenswert. Anhand der 1530 geschaffenen Uhr wurden die Wegstunden gemessen, die noch heute auf den Stundensteinen der Kantonsstraßen abzulesen sind. Der Käfigturm wurde nach dem Westtor als zweites Stadttor erbaut und diente erst als Wehrturm und später als Gefängnis. Seit 1999 ist er Sitz des Polit-Forums des Bundes.

Berühmt ist Bern auch für seine elf mittelalterlichen Brunnen. Farbige Skulpturen auf hohen Säulen zieren die Brunnen aus dem 16. Jahrhundert, die so bedeutungsschwere Namen wie Gerechtigkeitsbrunnen und Kindlifresserbrunnen tragen. Keine anderen Wasserspender prägen Berns Stadtbild so sehr, obwohl insgesamt über 100 Brunnen auf den Straßen und Plätzen der Stadt stehen.

Auf Einsteins Spuren

Albert Einsteins Name ist untrennbar mit Bern verbunden. Der Physiker, Vater der Relativitätstheorie und spätere Nobelpreisträger lebte zwar von 1902 an nur wenige Jahre in Bern, aber in dieser Zeit veröffentlichte er drei Arbeiten, die die wissenschaftliche Welt revolutionierten. Einen hautnahen Einblick in sein Leben und Wirken bietet das Einsteinhaus, in dem der Patentamtsangestellte mit Ehefrau und Kind wohnte und nach Feierabend seine Theorien entwickelte.

Mit der Bahn auf den Hausberg

Der als Hausberg der Stadt bekannte Gurten ist nur 860 Meter hoch und damit eher bescheiden für Schweizer Verhältnisse, aber dafür hat er sich zu einem Paradies für Spaziergänger, Wanderer und Familien entwickelt.

Die Fahrt mit der Bahn ist sehr zu empfehlen, denn sie ermöglicht mit jedem Meter die ungestörte Aussicht über die Hauptstadt. Wenn Ihnen das nicht genügt, können Sie vom Aussichtsturm aus einen Panoramablick genießen. Für Kinder gibt es einen Spielplatz und eine Miniatureisenbahn, und 2016 wurde eine Rodelbahn eröffnet. Gastronomie, Theater und jede Menge Veranstaltungen im Park sind weitere gute Gründe, warum die Berner ihren Hausberg lieben.

Stolz sind die Bewohner auch auf ihren BärenPark – der Bär ist schließlich das Wappentier der Stadt. 6.000 m² groß ist die Anlage im Tierpark von Bern, in der die Braunbären Finn und Björk mit ihrer Tochter Ursina leben. Die Anlage mit Gehölz, Sträuchern, Höhlen und einem Bad reicht vom ehemaligen Bärengraben bis runter ans Aare-Ufer.

Flussvergnügen, mächtige Berge und glasklare Seen

Wer braucht schon Meer, wenn es die Aare gibt? In dem sauberen Gletscherwasser kühlen sich die Berner im Sommer ab, fahren Boot oder Surfen. Abends lassen sie dann den Tag in einem der Restaurants oder in einer Bar am Flussufer ausklingen.

Für Naturliebhaber ist das Berner Oberland ein Paradies. Auf dem Jungfraujoch liegt die mit 3454 Metern höchste Bahnstation Europas, und die Alpen ringsherum gehören zu den schönsten und berühmtesten Wintersportgebieten. Der Big Pintenfritz bietet längste Schlittenpartie Europas.

Im Sommer laden die Berge zu Wandertouren ein, die in den verschiedensten Schwierigkeitsstufen kommen. Wassersport aller Art findet auf den glasklaren, mit Gletscherwasser gespeisten Seen statt, und auch die Kultur kommt nicht zu kurz. Ein besonderer Höhepunkt sind im Juli und August die Thunersee-Spiele mit Musicals aus aller Welt sowie Eigenproduktionen.

Gaumengenüsse haben im Berner Land schon lange Tradition. Vom Fondue über die Berner Fleischplatte bis zu Berner Rösti wird hier überwiegend deftig gegessen. Auch Süßes ist begehrt: In Bern haben unter anderem Toblerone und Ovomaltine ihren Ursprung.